Anleitung: Dual-Boot für Netbooks und Notebooks einrichten

Der Schritt hin zu einem anderen Betriebssystems will wohl überlegt sein. Gerade beim Übergang von Windows zu Linux sind Dual-Boot Lösungen gefragt. Doch auch User, die einfach nur mal in ein Betriebssystem wie Linux hineinschauen möchten, sollten über Dual-Boot nachdenken. Ein schlankes Linux-System kann so gerade bei einem Netbook die perfekte Ergänzung zu Windows sein. Wir erklären die Installation Schritt für Schritt.

  • MacBook Pro Notebook verfügbar mit MacBook Pro Notebook verfügbar mit 512GB und 768GB Flash-Laufwerk...
  • Neue Asus U32U-RX042V Notebook so Neue Asus U32U-RX042V Notebook so gut wie Dell Vostro 3360
  • Neue Asus N6-Notebooks mit Intel Neue Asus N6-Notebooks mit Intel Core i7–3610QM Prozessor der dri...

Im folgenden finden Sie eine kurze Anleitung mit der Sie auf ihrem Notebook oder Netbook ein zweites Betriebssystem einrichten können. Linux-Betriebssysteme wie Lubuntu, eine Light Version des populären Ubuntu OS, starten deutlich schneller als Windows XP oder Windows 7, und sind empfehlenswert, wenn man das Netbook häufig mobil zum Surfen im Internet verwendet.

Dual Boot Notebooks

Quelle: preisgenau.de

1. Vorüberlegungen: Was bedeutet Dual-Boot?

Einfach ausgedrückt ermöglicht ein Dual-Boot System die Auswahl eines Betriebssystems beim Start eines Computers. Auf einem Rechner können so mehrere Betriebssysteme gleichzeitig installiert sein, von denen der Nutzer beim Start jeweils das für den Anwendungszweck passende System auswählen kann.

2. Linux für Netbooks

Bei den meisten Netbooks ist Windows vorinstalliert. Eine interessante Alternative sind schlanke Linux-Systeme. Im Internet sind solche Distributionen kostenlos erhältlich. Empfehlenswert ist hierbei zum Beispiel Lubuntu. Ein Vorteil von Linux: Es startet deutlich schneller.

3. Lubuntu vorbereiten

Netbooks haben in der Regel kein optisches Laufwerk, wie ein DVD Laufwerk. Die Installation erfolgt daher von einem USB Stick. In einem ersten Schritt muss der USB Stick daher bootfähig gemacht werden. Dies geht zum Beispiel mit dem Tool UNetbootin. Die Iso-Datei des Linux-Betriebssystems kann man mit diesem Tool auf dem bootfähigen USB Stick entpacken.

4. Ubuntu ausprobieren

User, die immer noch unsicher sind, ob Lubuntu die richtige Wahl ist, können das Betriebssystem einfach und risikolos testen. Über den präparierten USB Stick lässt sich eine Live-Version des Betriebssystems testen. Hierbei werden keine Daten installiert und nichts verändert. Dazu einfach den USB Stick mit Lubuntu einstecken, das Netbook neu starten und im Bootmenü den entsprechenden USB Stick auswählen. Wie man in das Bootmenü gelangt, ist modellabhängig und steht im Handbuch des Netbooks.

5. Die eigentliche Installation

Sicherheitshalber sollte man alle Daten auf einer externen Festplatte sichern. Eine bestehende Windows-Installation kann man weiterverwenden. Ist Windows noch nicht installiert oder eine Neuinstallation ohnehin fällig, sollte man diese zuerst durchführen.

6. Lubuntu Installation starten

Nun startet man das Netbook von dem USB Stick mit Lubuntu. Die eigentliche Installation startet nach einem Klick auf Install Lubuntu (zu finden auf dem Desktop der Lubuntu Test-Version). Der Installationsprozess ist ähnlich wie bei Windows. Unter Anderem werden Sprache, Tastaturlayout und Standort abgefragt.

7. Festplatte partitionieren und Dual-Boot aktivieren

Linux benötigt Speicherplatz auf einer eigenen Partition. An Hand eines Diagramms lässt sich bei der Installation von Lubuntu festlegen, wie groß die Linux Partition sein soll. Wichtig: Die Option „Install them side-by-side, choosing between them each startup“ muss aktiviert sein. Diese Option ermöglicht den Dual-Boot, also die Auswahl des gewünschten Betriebssystems beim Starten des Netbooks.

8. Lubuntu installieren

Anschließend kann mit der Installation von Lubuntu begonnen werden. Die gewünschten Optionen können je nach Bedarf an- und abgewählt werden. Die komplette Installation dauert etwa eine knappe halbe Stunde.

9. Nach der Installation

Nach der Installation kann der USB Stick entfernt werden. Startet man das Netbook nun neu, erscheint der Boot Screen GRUB. Dort kann man wählen welches Betriebssystem verwendet werden soll. In den Standardoptionen ist Lubuntu aktiviert. Wünscht man den Start von Windows, so wählt man dies mit den Pfeiltasten aus und bestätigt mit Enter. Beim Start von Lubuntu müssen sich Nutzer mit ihrem Usernamen und Passwort, beides wird bei der Installation angegeben, autorisieren. Auf Wunsch lässt sich dieses Sicherheits-Feauture abschalten, um den Start von Linux zu beschleunigen. Im Terminal-Fenster müssen hierzu folgende Eingaben getätigt werden: enter sudo leafpad / etc/lxdm/default.conf gefolgt von Enter. Nun kann das Password hinzugefügt werden. Im Bereich Base muss man nun noch die Option add autologin=nutzername (wie bei der Installation angegeben) hinzufügen.

  • Intel Ultrabooks von Acer, Dell, Intel Ultrabooks von Acer, Dell, LG, Samsung und Lenovo im Vergle...
  • Ultrabooks 2012: Die neuen Intel-Notebooks Ultrabooks 2012: Die neuen Intel-Notebooks mit hoher Batterielauf...
  • Günstiges Aldi Notebook Medion Akoya Günstiges Aldi Notebook Medion Akoya P6812 mit Intel i3-Core