eBay hängt an der Paypal-Nadel, Online-Bezahlt-Dienst bringt starkes Wachstum

Auf den ersten Blick scheint das Online-Auktionshaus eBay schon seit einiger Zeit nicht mehr zu den Unternehmen zu gehören, die für viel Aufsehen im Netz sorgen. Doch das jetzt veröffentlichte Quartalsergebnis des Konzerns beweist, dass eBay auch heute noch ein deutliches Wachstum verzeichnen kann. Doch das der Umsatz um rund 22 Prozent ansteigen konnte, lag nicht etwa an eBay selbst, sondern an der Tochter PayPal, welche die Gewinne im vierten Quartal des vergangenen Jahres deutlich steigern konnte.

  • World of Warcraft: 2.000 komplette World of Warcraft: 2.000 komplette WoW-Server bei eBay zu kaufen
  • eBay startet PayPal Access und eBay startet PayPal Access und weitet Partnerschaft mit Facebook ...
  • Internet Kriminalität: Gehackte PayPal Accounts Internet Kriminalität: Gehackte PayPal Accounts ab 0,40 Cent das ...

Bekannter Maßen verdient eBay heutzutage nicht mehr nur an der Auktions-Plattform an sich, sondern auch über die sogenannten Tochter-Unternehmen. Dazu gehört auch der Bezahldienstleister PayPal, über den man Online-Transaktionen durchführen kann. Diese Tochter PayPal ist es auch, die jetzt wieder einmal für ein Wachstum beim Quartalsergebnis geführt hat. Nach Angaben von eBay stieg der Umsatz um etwa 22 Prozent auf insgesamt über 970 Millionen Dollar im letzten Quartal des vergangenen Jahres.

Ebay und Paypal

Quelle: ebay.com / paypal.com

Bei diesem Anstieg ist, laut eBay, der Verkauf des VoIP-Anbieter Skype nicht mit eingerechnet. Nichts desto trotz lag, im Besonderen auf Grund des Wachstums durch PayPal, der Nettogewinn des Online-Auktionshauses bei insgesamt knapp 560 Millionen Dollar. Im Vergleich dazu konnte eBay im Vorjahreszeitraum jedoch 1,36 Milliarden Dollar erwirtschaften. Branchen-Experten gehen davon aus, dass eBay ohne die Tochter PayPal deutlich höhere Einbußen gehabt hätte. Dieser Erfolg von PayPal lässt sich allein auf Grund der gestiegenen Nutzerzahlen erklären.

PayPal konnte innerhalb des angesprochenen Zeitraums im letzten Jahr rund 94,4 Millionen neue Kundenkonten verzeichnen. Und laut Konzern-Angaben kommen jeden Monat fast eine Millionen Neukunden hinzu. Durch diesen Anstieg der User wurden allein im letzten Quartal 2010 fast 27 Milliarden Dollar über den Bezahldienstleister transferiert. Auf das komplette letzte Jahr gesehen stiegt das Gesamtvolumen um das Fünffache. Es bleibt abzuwarten, ob eBay, respektive PayPal auch in diesem Jahr ein so deutliches Wachstum wiederholen kann.

  • Handys als Zahlungsmittel: PayPal und Handys als Zahlungsmittel: PayPal und Google Wallet bringen neue ...
  • Diablo 3 und PayPal: Im Diablo 3 und PayPal: Im Online-Shop von Blizzard künftig mit PayP...
  • eBay: Käufer zahlen künftig nicht eBay: Käufer zahlen künftig nicht mehr direkt an den Verkäufer
Autor: Sven Schäfer
Freier Kreativer, Gamer und Designkünstler. Schreibt für Preisgenau.de in den Ressorts Games und Internet.
Feed abonnieren
2 Kommentare
eBay hängt an der Paypal-Nadel, Online-Bezahlt-Dienst bringt starkes Wachstum
klaus Z. | 1. Nov 2011, 23:21
-1Punkte  Add ratingSubtract rating

Mit Pay Pal bei und mit Ebay bin ich selbst immer auf der sicheren Seite meiner Einkäufe.Mann darf froh sein einen sicheren exakten Partner im Internetsystem vorzufinden.Ich glaube dann würde alles noch mehr schräg laufen ,ohne Sicherheit kein vertrauen aber dies ist mit Ebay und PayPal eben zu 100% da und das ist sehr gut so.klaus Z. asl

Dein Name | 18. Dez 2011, 18:42
0Punkte  Add ratingSubtract rating

das klingt mehr nach abzocke der Kunden weil man von eBay zu PayPal gezwungen wird was laut Gesetz eigentlich Nötigung ist ! ich kann nur der konkurrenz empfehlen macht Werbung das ihr niemanden zu PayPal zwingt, die Unzufriedenheit wächst gegen PayPal und eBay

Drucken: Ausdrucken
Geschrieben: 23.01.2011
Autor: Sven Schäfer
Tags: PayPal, eBay

Anzeige

Anzeige