Google Street View in Deutschland: Eigenes Haus mit Online-Tool unkenntlich machen

Derzeit in den Schlagzeilen ist Google Street View. Bei Google Street View werden die üblichen Karten in Google Maps durch Fotos von Gebäuden ergänzt. Kritikern und Datenschützern ist dies ein Dorn im Auge. Google hat nun ein Online Tool veröffentlicht, mit dem Bewohner bzw. Besitzer von Häusern, Wohnungen und Grundstücken die Veröffentlichung bei Google Street View verhindern können.

  • Google Plus bald mit Google Google Plus bald mit Google Drive, derzeit mehr als 50 Millionen ...
  • Flugsuchmaschine und Flug-Preisvergleich von Google Flugsuchmaschine und Flug-Preisvergleich von Google gestartet
  • Gefälschtes SSL-Zertifikat: Google-Dienste standen 5 Gefälschtes SSL-Zertifikat: Google-Dienste standen 5 Wochen lang ...

Google Street View ist eigentlich eine praktische Sache. Bequem von zu Hause aus kann man sich so online anschauen, wie weit entfernt lebende Freunde und Verwandte leben, fremde Städte erkunden oder der nächsten Urlaub planen. Kritiker und Datenschützer haben allerdings große Bauchschmerzen, wenn sie an die Veröffentlichung von Bildern mit Häusern und Grundstücken denken. Neben der Angst vorm gläsernen Bürger, können es auch handfeste Gründe sein, die gegen eine Veröffentlichung sprechen.

Google Street View unkenntlich

Quelle: Preisgenau.de

Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn durch die Fotos in Google Street View Sicherheitsmaßnahmen wie Alarmanlagen oder Ähnliches bekannt werden. Bewohne und Besitzer von Häusern, Wohnungen und Grundstücken haben nun die Möglichkeit über ein Online Tool Einspruch gegen die bildhafte Verwendung in Google Street View einzulegen. Der Dienst startet zunächst in Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bremen, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart und Wuppertal.

Über das Online Tool haben Betroffene in diesen Städten nun bis zum 15.09.2010, 24:00 Uhr, Zeit, um Einspruch einzulegen. Google sendet daraufhin einen postalischen Brief an die betreffende Adresse. Enthalten ist ein Verifizierungscode, mit dem man belegt, dass man tatsächlich als Bewohne Anrecht auf eine Unkenntlichmachung des Gebäudes hat. Ein Widerspruch gegen die Veröffentlichung ist auch als Brief möglich. Musterschreiben, zum Beispiel vom Deutschen Mieterbund, werden im Internet kostenlos als PDF zum Download angeboten. Der Brief sollte in diesem Fall adressiert sein an:

Adresse von Google in Deutschland
Google Germany GmbH
Betr. Street View
ABC-Straße 19
20354 Hamburg

  • Google TV: Kooperationen mit TV-Sendern Google TV: Kooperationen mit TV-Sendern sollen ab 2012 für Erfolg...
  • Google TV erhält in Kürze Google TV erhält in Kürze Android Apps
  • DHL Paket online verfolgen bald DHL Paket online verfolgen bald auch mit Google - Patent für Trac...
Autor: Gordon Bujak
Ehemaliger eBayianer, Atari-Kind und Online-Markting-Guy. Schreibt für Preisgenau.de in in den Ressorts Fernsehen und Internet.
Feed abonnieren
Drucken: Ausdrucken
Geschrieben: 22.08.2010
Autor: Gordon Bujak
Tags: Google

Anzeige

Anzeige