MacBooks: Apple verkauft 2010 mehr als 4,1 Millionen MacBooks

Die Notebooks von Apple verkaufen sich scheinbar blendend. Die Bestellungen bei Lieferanten sind daher entsprechend erhöht worden. Teilweise sollen die Bestellungen gar verdoppelt worden sein. Neben Apple soll auch Samsung seine Bestellungen erhöht haben. Bei anderen Herstellern soll es dagegen nicht so gut laufen, insgesamt sollen die Bestellungen im Notebook-Markt hinter den Erwartungen bleiben.

  • MacBook Pro Notebook verfügbar mit MacBook Pro Notebook verfügbar mit 512GB und 768GB Flash-Laufwerk...
  • Acer bringt ultra-dünne MacBook Air Acer bringt ultra-dünne MacBook Air Alternative - Acer Aspire 395...
  • MacBook Air bald mit A6 MacBook Air bald mit A6 Prozessor? Apple iOS und Mac OS X Verschm...

Apple und Samsung sollen zu den erfolgreichsten Notebook-Produzenten zu Beginn des Jahres 2011 gehören. Dies behaupten zumindest asiatische Lieferanten aus der Notebook-Branche. Demnach sollen sich die Notebooks von Apple blendend verkaufen. Teilweise sollen die Bestellungen gar verdoppelt worden sein. Auf welche Modelle der MacBooks dies zutrifft, wird jedoch nicht verraten. Zu den Bestsellern sollen jedoch insbesondere das kleine und flache MacBook Air und das leistungsstarke MacBook Pro gehören.

Apple Macbook Pro Macbook Air

Quelle: apple.com

Im letzten Quartal des Jahres 2010 konnte Apple mehr als 4,1 Millionen MacBooks verkaufen. In diesem Jahr wird der Trend scheinbar fortgesetzt. Im Verlauf des Jahres könnte auch das Erscheinen überarbeiteter MacBooks mit den neuen Sandy Bridge Prozessoren für positive Zahlen sorgen. Steigende Bestellungen soll es auch von Samsung geben, doch insgesamt sei der Markt für Notebooks bislang hinter den Erwartungen geblieben.

Eine mögliche Ursache ist jedoch auch der Produktionsstopp Intels derzeitiger bei den Sandy Bridge Prozessoren. Ende Februar will Intel die Produktion wieder aufnehmen, doch bis die volle Produktionskapazität erreicht sein wird, wird es noch dauern. Die Rede ist dabei von April. So soll HP im ersten Quartal des Jahres 2011 beispielsweise rund 10 Millionen Notebooks ausliefern, während es im letzten Quartal des Jahres 2010 noch über 11 Millionen Exemplare waren. Ob auch Apple von den Auswirkungen des Produktionsstopps betroffen sein wird, bleibt abzuwarten.

Quelle: appleinsider.com

  • Apple Patent zeigt 3D Doppel-Display Apple Patent zeigt 3D Doppel-Display für Apple Macbooks und Macs
  • MacBook Air vs. MacBook Pro: MacBook Air vs. MacBook Pro: Prozessor, Grafik, Display & Co...
  • Apple Notebook: Macbook Air mit Apple Notebook: Macbook Air mit Intel Core i7 und Thunderbolt
Autor: Gordon Bujak
Ehemaliger eBayianer, Atari-Kind und Online-Markting-Guy. Schreibt für Preisgenau.de in in den Ressorts Fernsehen und Internet.
Feed abonnieren
Drucken: Ausdrucken
Geschrieben: 17.02.2011
Autor: Gordon Bujak
Tags: MacBook

Anzeige

Anzeige