Movie4k.to: Illegal Filme online anschauen - Movie2k Nachfolger auferstanden

Das bekannte Streaming-Portal movie2k.to sorgte in der Vergangenheit immer wieder für Schlagzeilen. Jetzt wurde die Seite offensichtlich jedoch für immer vom Netz genommen. Warum das Portal seit wenigen Tagen nicht mehr zu erreichen und wer für die Stilllegung verantwortlich ist, steht derzeit noch nicht fest.

  • Kinox.to und Movie4k.to - Werden Kinox.to und Movie4k.to - Werden Nutzer jetzt abgemahnt?
  • Alternativen zu Kinox.to und Movie4k.to Alternativen zu Kinox.to und Movie4k.to fehlen in Deutschland
  • Kinox.to bald offline: Österreich sperrt, Kinox.to bald offline: Österreich sperrt, Deutschland verhaftet

Angeblich soll die Dresdener Staatsanwaltschaft für die Schließung von movie2k.to gesorgt haben, doch liegen jetzt neue Erkenntnisse vor. Wie ein angeblicher Mitarbeiter von movie2k.to jetzt erklärt hat, wurde das Portal auf Wunsch des Betreibers abgeschaltet.

Movie4k.to: Illegal Filme online
Quelle: Movie4k.to

Die Gründe für diesen Schritt erläuterte der anonyme Mitarbeiter jedoch nicht. Doch wer glaubt, dass das Streaming-Portal für immer offline bleiben wird, der irrt sich. Schon nach wenigen Tagen war eine Alternative zu movie2k.to im Netz erreichbar: movie4k.to. Die Seite sieht zwar anders aus als die des Vorgängers, doch die Inhalte sind dieselben. Zudem haben die Betreiber des “neuen” Streaming-Portals eine recht provokante Stellungnahme auf movie4k.to veröffentlicht.

Darin äußern sich die Betreiber von movie4k.to nicht nur zu den aktuellen Umständen die zu der Schließung von movie2k.to geführt haben, sondern fordern zudem endlich Akzeptanz von den verantwortlichen Behörden. Klickt man auf die Grafik, die einen ausgestreckten Mittelfinger zeigt und unter der die Worte “F**k Police” zu lesen sind, gelangt man zu der Stellungnahme der Betreiber. Dort steht unter anderem der folgende Satz: “Wieso sitzen Raubkopierer 5 Jahre im Gefängnis, während Kinderschänder mit einer Strafe von 22 Monaten auf Bewährung frei kommen?”.

Darüber hinaus schreiben die Betreiber sehr provokant, dass wenn “eine Seite offline geht, bereits in den nächsten Tagen fünf neue deren Platz einnehmen werden” - eine Kriegserklärung an die Behörden, die Staatsanwaltschaft und die GVU? Zu einer weiteren Stellungnahme waren die Betreiber nicht bereit, daher bleibt vorerst nur abzuwarten, welche Schritte in naher Zukunft geplant sind. Ebenso bliebt fraglich, was die verantwortlichen Behörden gegen movie4k.to unternehmen werden.

Quellen: movie4k.to, gulli.com

  • Kinox.to und Movie4k.to: Sperren bringen Kinox.to und Movie4k.to: Sperren bringen nichts
  • Kinox.to und Movie4k.to umgehen DNS-Sperre Kinox.to und Movie4k.to umgehen DNS-Sperre in Österreich
  • Aus für Kinox.to: Illegale Film-Seite Aus für Kinox.to: Illegale Film-Seite wird bald gesperrt
Autor: Gordon Bujak
Ehemaliger eBayianer, Atari-Kind und Online-Markting-Guy. Schreibt für Preisgenau.de in in den Ressorts Fernsehen und Internet.
Feed abonnieren
Drucken: Ausdrucken
Geschrieben: 05.06.2013
Autor: Gordon Bujak
Tags: Filme, kinox.to

Anzeige

Anzeige