Movie4k.to: Wie illegal und gefährlich ist der Movie2k.to Nachfolger?

Das Streaming-Portal kino.to hat es vorgemacht, danach kam movie2k.to und jetzt ist es movie2k.tl - doch obwohl sich diese Webseiten schon seit langem größter Beliebtheit erfreuen stellen sich auch jetzt noch zwei Fragen: ist die Nutzung eigentlich legal und wie gefährlich sind diese Webseiten wirklich?

  • Kinox.to und Movie4k.to - Werden Kinox.to und Movie4k.to - Werden Nutzer jetzt abgemahnt?
  • Alternativen zu Kinox.to und Movie4k.to Alternativen zu Kinox.to und Movie4k.to fehlen in Deutschland
  • Kinox.to bald offline: Österreich sperrt, Kinox.to bald offline: Österreich sperrt, Deutschland verhaftet

Wie vor kurzem bekannt wurde, wird von der Streaming-Seite movie4k.to eine sogenannte Malware auf den Computer der Nutzer kopiert. Dieses richtet zwar keinen gravierenden Schaden an, doch gehen Experten davon aus, dass wo ein Virus ist, auch weitere sein könnten.

Movie4k.to Filme Online
Quelle: Movie4k.to

Gleiches gilt auch für die vielen anderen Streaming-Portale im Netz. So gelangen Viren, Trojaner und Co. beispielsweise durch einen ungewollten Klick auf eines der Pop-Up Banner auf den Rechner. Ebenso bietet sowohl der DivX- als auch der Real-Player, die beide zum Abspielen der Inhalte genutzt werden, der Schadsoftware die Möglichkeit sich auf dem Computer des Nutzers einzurichten. Laut der Stellungnahme der Betreiber von movie2k.to beziehungsweise jetzt movie2k.tl ist das Portal virenfrei - doch wirklich belegbar ist diese Aussage bislang nicht.

Hinzu kommt die Gefahr, dass man durch die Nutzung eines solchen Streaming-Portals gegen bestehendes Recht, in dem Fall gegen das Urheberrecht verstößt. Geht es nach der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (kurz GVU), so sind jegliche Streaming-Portale als illegal einzustufen. Die tatsächliche Rechtslage ist hingegen auch heute noch unklar. Filme und Serien anzubieten, sprich anderen Nutzern als Download zur Verfügung zu stellen ist illegal - doch das Streamen solcher Inhalte ist es dafür noch lange nicht.

Wer sich beispielsweise einen Film bei movie2k.tl anschaut, lädt diesen nur als eine Art Datenpaket in den temporären Ordner herunter. Auf diesen hat jedoch im Normalfall nur der jeweilige Nutzer Zugriff. Startet man den Rechner dann neu, wird die Datei aus dem Ordner gelöscht. Grundsätzlich bewegt man sich hier also in einer rechtlichen Grauzone. Wer jedoch auf Nummer sichern gehen möchte, der sollte sich am besten legale Alternativen wie beispielsweise Maxdome oder Lovefilm suchen.

Quellen: movie4k.to, gulli.com, movie2k.tl

  • Kinox.to und Movie4k.to: Sperren bringen Kinox.to und Movie4k.to: Sperren bringen nichts
  • Kinox.to und Movie4k.to umgehen DNS-Sperre Kinox.to und Movie4k.to umgehen DNS-Sperre in Österreich
  • Aus für Kinox.to: Illegale Film-Seite Aus für Kinox.to: Illegale Film-Seite wird bald gesperrt
Autor: Gordon Bujak
Ehemaliger eBayianer, Atari-Kind und Online-Markting-Guy. Schreibt für Preisgenau.de in in den Ressorts Fernsehen und Internet.
Feed abonnieren
Drucken: Ausdrucken
Geschrieben: 17.06.2013
Autor: Gordon Bujak
Tags: Filme, kinox.to

Anzeige

Anzeige