O2: Probleme bei der Erreichbarkeit von neuen E-Plus Festnetznummern

Seit Anfang September bietet E-Plus seinen Kunden die Möglichkeit, eine zusätzliche Festnetznummer zu buchen, unter der sie auch unterwegs zu Festnetzkonditionen erreichbar sind. Anders als beim Konkurrenten O2 entfallen dabei die Kosten der Weiterleitung der eingehenden Gespräche auf das Mobiltelefon. Doch das neue Angebot von E-Plus hat derzeit noch Probleme. Diese haben allerdings weniger mit E-Plus selbst, sondern mit anderen Mobilfunkanbietern zu tun.

  • SMS ist von Gestern: Telekom, SMS ist von Gestern: Telekom, Vodafone und O2 entwickeln WhatsApp...
  • Handy Rufnummernmitnahme: Alte Handynummer zu Handy Rufnummernmitnahme: Alte Handynummer zu O2, T-Mobile &...
  • Apple iPhone 4S bei O2 Apple iPhone 4S bei O2 - Keine Online-Vorbestellungen mehr

Kunden von E-Plus, die auch über eine normale Festnetznummer erreichbar sein möchten, haben seit Anfang September 2011 die Möglichkeit, eine solche Rufnummer - teilweise sogar kostenlos - hinzu buchen zu können. Die zusätzliche Festnetznummer soll eine generelle Erreichbarkeit auf dem Handy ermöglichen. Für den Anrufer können sich zudem Kostenvorteile verglichen mit einem direkten Anruf auf dem Mobiltelefon ergeben. Für das Angebot von E-Plus spricht, dass keine Gebühren für die Weiterleitung anfallen.

E-Plus + Logo

Quelle: eplus.de

Bei O2 ist dies beispielsweise anders. Hier werden Gebühren fällig, die der Angerufene zu tragen hat, wenn er sich außerhalb seiner Homezone befindet. Doch das neue Angebot hatte zu Beginn mit Problemen zu kämpfen. Nicht alle Anrufe erreichten problemlos ihr Ziel. Insbesondere Netze von Telefonica Germany, zu denen etwa das Mobilfunknetz des Anbieters O2 gehört, hatten offenbar Probleme mit den neuen Festnetzrufnummern von E-Plus.

Inzwischen hat sich die Situation verbessert. Offensichtlich haben O2 bzw. Telefonica Germany das Routing zu den neuen E-Plus-Festnetznummern verbessert, wie teltarif.de berichtet. Die Erreichbarkeit hat sich hierdurch bereits deutlich verbessert. Verbindungen zu den neuen Festnetznummern sind seitdem wieder ohne größere Probleme möglich. Völlig reibungslos funktionieren die Verbindungen allerdings noch immer nicht. So kann es noch immer zur Übertragung falscher, bzw. unvollständiger Rufnummern kommen. Der Angerufene kann so nicht erkennen, wer ihn anruft.

Quelle: teltarif.de

  • Internet im Auto: BMW testet Internet im Auto: BMW testet LTE in und um München mit O2
  • O2: Ab 5. Oktober 2011 O2: Ab 5. Oktober 2011 neue Internet-Tarife zur mobilen Surfen oh...
  • O2: Premium-SMS und SMS-Abos können O2: Premium-SMS und SMS-Abos können gesperrt werden
Autor: Gordon Bujak
Ehemaliger eBayianer, Atari-Kind und Online-Markting-Guy. Schreibt für Preisgenau.de in in den Ressorts Fernsehen und Internet.
Feed abonnieren
Drucken: Ausdrucken
Geschrieben: 27.09.2011
Autor: Gordon Bujak
Tags: O2

Anzeige

Anzeige