Online-Fernsehen: 5 Gründe warum Google TV scheitern könnte

Die Meisten kennen Google in der Hauptsache als Suchmaschine, doch steckt mittlerweile deutlich mehr hinter dem amerikanischen Konzern. So ist erst vor kurzem das sogenannte Google TV auf den Markt gekommen. Dabei handelt es sich um eine Set-Top-Box, die mit dem Fernseher verbunden, und über eine kabellose Tastatur mit Touchpad bedient wird. Doch bezweifeln viele Branchen-Kenner den Erfolg von Google TV. Dazu präsentieren wir die fünf Hauptgründe, warum die TV-Box tatsächlich scheitern könnte.

  • Google Plus bald mit Google Google Plus bald mit Google Drive, derzeit mehr als 50 Millionen ...
  • Flugsuchmaschine und Flug-Preisvergleich von Google Flugsuchmaschine und Flug-Preisvergleich von Google gestartet
  • Gefälschtes SSL-Zertifikat: Google-Dienste standen 5 Gefälschtes SSL-Zertifikat: Google-Dienste standen 5 Wochen lang ...

Der Fernseher wird immer mehr zu einem Entertainment-Zentrum. 3D-Filme, angeschlossene Sound-Anlagen und gleich mehrere Konsolen stellen kein Problem mehr dar. Und seit gar nicht allzu langer Zeit, sieht man immer mehr der sogenannten Set-Top-Boxen.

google tv

Quelle: sony.com

Auch Google hat diesen Markt für sich entdeckt und jetzt, unter dem Namen Google TV, eine eigene TV-Box auf den Markt gebracht. Doch gibt es, quasi direkt zum Start, fünf Gründe, warum sich Google mit der Set-Top-Box verrannt haben könnte.

1.) Das Schnittstellen-Durcheinander

Wenn man gemütlich auf der Couch sitzt und entspannt fern sehen möchte, dann ist man die gute alte Fernbedienung gewohnt. Die andere Hand muss schließlich für Chips und Co. frei bleiben.

google tv bedienung

Quelle: logitech.com

Da sich die Set-Top-Box von Google jedoch nur mit einer Tastatur bedienen lässt, benötigt man immer auch automatisch beide Hände. Die Bedienung ist also viel zu umständlich und ähnelt dabei der Arbeit vor dem Rechner.

2.) Viele Anbieter fehlen noch

Viele der Fernsehsender sind derzeit noch gar nicht in Google TV integriert.

google tv anbieter

Quelle: google.com

Dieser Umstand hat zur Folge, dass das Sender-Angebot derzeit noch ziemlich schwach und daher recht übersichtlich ist. Wann Google mit anderen Anbietern dazu weitere Kooperations-Verträge eingehen wird, steht bislang noch in den Sternen.

3.) Wenn Internet-TV, dann über die Kabelboxen

In einigen Haushalten gibt es bereits schon Internet-TV, über die Kabelboxen der verschiedenen Anbieter. Diese Nutzer werden mit Sicherheit nicht so schnell auf Google TV umsteigen. Darüber hinaus verfügen die bestehenden Angebote über eine einfacherer Bedienung und vor allem über ein deutlich facettenreicheres Content-Angebot.

4.) Eine Vielzahl an Störungen

Im laufenden Betrieb der Set-Top-Bos Google TV kommt es immer wieder zu Störungen.

google tv störungen

Quelle: google.com

Dabei bleibt entweder das Bild kurz stehen, oder es kommt zu Aussetzern bei der Menü-Auswahl. Die Zuverlässigkeit ist also noch lange nicht gegeben, und es ist bislang auch noch nicht klar, was Google gegen diese Fehler unternehmen wird.

5.) Die umständliche Such-Funktion

Da die Set-Top-Box den Namen Google trägt, könnte man eigentlich davon ausgehen, dass die Suche nahezu perfekt sein müsste. Doch weit gefehlt, denn das sogenannte “Universal Search” ist umständlich zu handhaben und bedarf einiges an Übung in Bezug auf die Handhabung.

google tv suche

Quelle: logitech.com

Und selbst dann gestaltet sich die Suche noch mühselig. Die nahe Zukunft wird zeigen, ob und wann sich Google um die vorliegenden Probleme kümmert und sie behebt.

  • Google TV: Kooperationen mit TV-Sendern Google TV: Kooperationen mit TV-Sendern sollen ab 2012 für Erfolg...
  • Google TV erhält in Kürze Google TV erhält in Kürze Android Apps
  • DHL Paket online verfolgen bald DHL Paket online verfolgen bald auch mit Google - Patent für Trac...
Autor: Sven Schäfer
Freier Kreativer, Gamer und Designkünstler. Schreibt für Preisgenau.de in den Ressorts Games und Internet.
Feed abonnieren
Drucken: Ausdrucken
Geschrieben: 21.11.2010
Autor: Sven Schäfer
Tags: Google

Anzeige

Anzeige