Review: Blackberry Torch 9800 Touch-Smartphone mit aussziehbarer Qwerty-Tastatur im Test

Der kanadische Hersteller Research In Motion (RIM) hat mit dem BlackBerry Torch 9800 ein neues Modell seiner erfolgreichen Reihe von Business-Handys herausgebracht. Das neue Modell verfügt anders als die anderen BlackBerrys über eine ausziehbare Tastatur und ist eines der ersten Modelle mit dem Betriebssystem BlackBerry OS 6.0. Mit dieser für Touchscreens optimierten Software will Research In Motion den Vorsprung anderer Betriebssystemen wie Android und iOS wieder aufholen.

  • BBX: RIM schickt neues BlackBerry BBX: RIM schickt neues BlackBerry OS gegen Android und Apple iOS ...
  • RIM: Android-Apps für BlackBerry Smartphones RIM: Android-Apps für BlackBerry Smartphones
  • Blackberry Torch 9860: Neues Touchhandy Blackberry Torch 9860: Neues Touchhandy von RIM mit BlackBerry 7 ...

Das BlackBerry Torch 9800 ist das erste Smartphone von Research in Motion, das über eine ausziehbare Tastatur verfügt. Damit kombiniert es gewissermaßen die klassischen BlackBerrys mit ihrer charakteristischen QWERTZ Tastatur im Hochformat mit dem BlackBerry Storm, das ein reines Touchphone ist.

Blackberry Torch 9800 Smartphone

Quelle: blackberry.com

Das BlackBerry Torch ist vertragsfrei für ungefähr 560 Euro zu haben. Der kapazitive 3,2 Zoll Touchscreen unterstützt Multitouch und hat eine Auflösung von 480 x 360 Pixeln. Im Gegensatz zu den BlackBerry Storm Modellen wurde auf die von vielen Usern als umständlich empfundene SurePress Technik verzichtet, bei der man jede Touchscreen-Eingabe mit einem extra Druck bestätigen muss. Mit 5 MP entspricht die Kamera dem Standard im gehobenen Smartphone Segment. Im Gegensatz dazu steht der Prozessor, der mit 624 MHz vergleichsweise langsam rechnet. Auch die Akkulaufzeit ist mit 5,5 Stunden Gesprächszeit und knapp zwei Tagen Standby eher durchschnittlich.

Black Berry Torch 9800 Ansichten

Quelle: blackberry.com

Der Hauptunterschied zu den Vorgängerversionen von BlackBerry OS ist das User Interface, das sich mit Widgets, verschiedenen Menüs und praktischen Suchfunktionen wesentlich moderner gibt. RIM hat die Menüstruktur trotzdem ähnlich belassen, so dass Besitzer früherer BlackBerry Modelle sich schnell zurechtfinden werden. Überarbeitet wurde auch die Synchronisation mit iTunes und dem Windows Media Player per USB oder WLAN. In tieferen Menüebenen wie den Optionen wirkt BlackBerry OS 6.0 allerdings laut dem Handymagazin teltarif.de leider immer noch etwas altmodisch und umständlich.

Eine weitere Neuerung von BlackBerry OS 6.0 ist der Browser, der im Vergleich zu den Browsern von Android und iPhone zwar etwas langsamer ist, dafür das Rendern von HTML-Seiten und Tabbed Browsing beherrscht. Flash gibt es allerdings auch bei dem BlackBerry Browser nicht, dafür gibt es immerhin eine spezielle YouTube-App. Auch die Integration in soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook wurde verbessert, womit deutlich wird, dass sich das BlackBerry Torch 9800 nicht nur an Geschäftskunden wendet, sondern auch auf dem Consumer-Markt ankommen soll.

[Quelle: teltarif.de]

  • RIM: Fünf neue Smartphones mit RIM: Fünf neue Smartphones mit dem Betriebssystem BlackBerry 7
  • iPhone und Google Android machen iPhone und Google Android machen Druck: RIM kündigt neue Blackber...
  • BlackBerry 7 OS: 10 Fakten, BlackBerry 7 OS: 10 Fakten, die du wissen solltest
Autor: Gordon Bujak
Ehemaliger eBayianer, Atari-Kind und Online-Markting-Guy. Schreibt für Preisgenau.de in in den Ressorts Fernsehen und Internet.
Feed abonnieren
Drucken: Ausdrucken
Geschrieben: 25.10.2010
Autor: Gordon Bujak
Tags: BlackBerry

Anzeige

Anzeige