RIM: Android-Apps für BlackBerry Smartphones

Im Smartphone-Bereich spielen Apps mittlerweile eine wichtige Rolle. Ohne eine große Auswahl an Apps lässt sich kein Smartphone mehr verkaufen. Die mangelnde App-Auswahl wurde daher bereits für das Scheitern einiger Smartphone-Systeme verantwortlich gemacht. Der BlackBerry Hersteller RIM möchte dies bei seinem BlackBerry OS scheinbar unter allem Umständen verhindern. In diesem Zusammenhang wird nun berichtet, dass BlackBerry User in Zukunft auch Apps für Android nutzen sollen können.

  • BBX: RIM schickt neues BlackBerry BBX: RIM schickt neues BlackBerry OS gegen Android und Apple iOS ...
  • Blackberry Torch 9860: Neues Touchhandy Blackberry Torch 9860: Neues Touchhandy von RIM mit BlackBerry 7 ...
  • RIM: Fünf neue Smartphones mit RIM: Fünf neue Smartphones mit dem Betriebssystem BlackBerry 7

Die meisten Apps gibt es für iOS. Danach folgt Googles Android. Apps sind mittlerweile zu einem wichtigen Verkaufsargument geworden. Gibt es wenig Apps für ein Smartphone-Betriebssystem, verkaufen sich auch die zugehörigen Mobiltelefone schlecht. Die BlackBerry Smartphones von RIM nehmen dabei eine gewisse Sonderstellung ein. Als Business-Smartphones mit E-Mail-Fokus haben sie eine klare Zielgruppe und können sich so trotz vergleichsweise geringer Auswahl an Apps am Markt behaupten.

BlackBerry und Android Apps

Quelle: de.blackberry.com, market.android.com

Dennoch scheint RIM nach Möglichkeiten zu suchen, um seine Smartphones mit einer größeren App-Vielfalt versehen zu können. In diesem Zusammenhang wird nun berichtet, dass BlackBerry User in Zukunft auch Apps für Android nutzen sollen können. Die BlackBerry Smartphones sollen hierfür Android-kompatibel gemacht werden, allerdings nicht unmittelbar das Android Betriebssystem erhalten. Stattdessen soll es ein Player-App als Emulator geben. Innerhalb dieser Player-App könnten dann wiederum Android-Apps genutzt werden, während das restliche Betriebssystem unangetastet bleiben könnte.

Für viele Business-User ist dies sicherlich ein gutes Argument. Die BlackBerry Smartphones behalten so ihre Eigenständigkeit, bieten aber gleichzeitig mehr Apps. Die neue App-Vielfalt soll im kommenden Jahr bei allen QNX-Modellen, also vermutlich auch beim Tablet Playbook zum Einsatz kommen. Derzeit können BlackBerry User auf rund 40.000 Apps zurückgreifen. Dank Android könnten bald 250.000 weitere mobile Anwendungen hinzu kommen.

Quelle: Bloomberg

  • iPhone und Google Android machen iPhone und Google Android machen Druck: RIM kündigt neue Blackber...
  • BlackBerry 7 OS: 10 Fakten, BlackBerry 7 OS: 10 Fakten, die du wissen solltest
  • RIM: Neue Blackberry Handys mit RIM: Neue Blackberry Handys mit BlackBerry 7 OS und NFC
Autor: Gordon Bujak
Ehemaliger eBayianer, Atari-Kind und Online-Markting-Guy. Schreibt für Preisgenau.de in in den Ressorts Fernsehen und Internet.
Feed abonnieren
Drucken: Ausdrucken
Geschrieben: 29.08.2011
Autor: Gordon Bujak
Tags: BlackBerry

Anzeige

Anzeige