Tests mit Chrome OS Netbooks abgeschlossen, Release Mitte 2011

Seit Ende letzten Jahres hatten privilegierte User die Möglichkeit in den Genuss eines Google Chrome Netbooks Cr-48 zu kommen. Nun ist die Ausgabe der Entwickler- und Test-Netbooks abgeschlossen. Ca. 60.000 Netbooks mit Chrome OS haben die Google-Lager verlassen. Weitere Exemplare soll es nicht geben. Ab Mitte des Jahres sollen die ersten Google Netbooks mit Chrome OS im Handel zu haben sein.

  • Chrome OS: Keiner will Google’s Chrome OS: Keiner will Google’s Betriebssystem für Netbooks
  • Chrome OS Alternative: Mozilla entwickelt Chrome OS Alternative: Mozilla entwickelt eigenes Cloud-Betriebss...
  • Chrome OS: Forrester nennt Google Chrome OS: Forrester nennt Google Chromebooks idiotisch‎

Normalerweise erhalten Beta-Tester nur die Software und die zugehörige Hardware. Bei Googles Chrome Netbooks Cr-48 war dies anders. Seit Ende letzten Jahres hatten privilegierte User die Möglichkeit in den Genuss eines solchen Cr-48 Netbooks zu kommen. Nun ist die Vergabephase abgeschlossen. Dies teilte Googles Vizepräsident Sundar Pichai per Twitter mit. Insgesamt sollen so rund 60.000 Netbooks mit Chrome OS ausgeliefert worden sein.

Google Chrome Notebook

Quelle: google.com

Interessierte User, die jetzt ein Google Netbook möchten, werden sich gedulden müssen. Laut Pichai werden ab Sommer kommerzielle Netbooks mit Chrome OS zu haben sein. Vermutlich wird es sich hierbei um Modelle der Hersteller Samsung und Acer handeln. Die Tests mit dem Cr-48 sollen derweil weiter laufen, um weitere Erkenntnisse für die Serienmodelle gewinnen zu können. Die Google Netbooks der Pilotphase wurden hauptsächlich an Entwickler und Pressevertreter vergeben.

Chrome Notebook Cr-48

Quelle: google.com

Einige Funktionen von Chrome OS sind im Cr-48 noch nicht enthalten. Das neue Betriebssystem setzt einen starken Fokus auf das Internet. Die meisten Apps und Programme erfordern eine Verbindung zum Netz. Auf den Notebooks selbst sollen kaum Daten oder Software abgelegt werden. Stattdessen erhalten die User ein Benutzerkonto, das sich über das Internet synchronisiert und so zum Beispiel auch den Datenaustausch mit anderen Geräten erleichtern soll.

Quelle: pcmag.com

  • Chrome OS, Chromebooks und die Chrome OS, Chromebooks und die Cloud: Die hässliche Wahrheit
  • Chrome OS: Warum Chromebooks floppen Chrome OS: Warum Chromebooks floppen werden
  • Anleitung: Chrome OS vom USB-Stick Anleitung: Chrome OS vom USB-Stick oder via VirtualBox starten &#...