3D ohne lästige Brille: Erste YouTube Videos der Nintendo 3DS Konsole

Endlich ist es soweit: Die Fans von Nintendos Handheld Konsolen wissen nun, wie der DS Nachfolger genau aussehen wird. Auf der E3 Spielemesse präsentierte Nintendo nun den Nachfolger Nintendo 3DS. Erstmals ermöglicht die kleine Konsole Spiele in 3D Optik. Hierfür wird – ebenfalls erstmalig – keine spezielle 3D Brille benötigt.

Seit Jahren arbeiten Elektronikkonzerne und Forscher daran 3D Optiken ohne spezielle 3D Brillen zu realisieren. Nun schickt Nintendo mit dem Nintendo 3DS einen ersten Vertreter dieser Gattung ins Rennen um die Gunst der Videospieler. Die Optik des Geräts selbst wirkt dabei wesentlich weniger futuristisch als manch einer erwartet hätte. Im Prinzip sieht der Nintendo 3DS genauso aus wie seine Vorgänger Modelle. Technisch jedoch verbergen sich einige Raffinessen.

Nintendo 3DS

Quelle: nintendo.com

So verbaut Nintendo wie bei den vorherigen Modellen auch zwei Displays. Das obere Display ermöglicht eine autostereoskopische 3D Darstellung auf einer Bilddiagonale von 3,53 Zoll. Die Auflösung des kleinen 3D Displays wird mit 800 mal 240 Pixeln angeben. Da jeweils zwei unterschiedliche Bilder pro Auge ausgegeben werden, halbiert sich die Auflösung in der Praxis jedoch horizontal auf 400 mal 240 Pixel für jedes Auge. Das untere 3 Zoll Display, das wie gewohnt als Touchscreen ausgeführt ist, ist hingegen nicht 3D tauglich.

Bezahlte Umfragen

Nintendo 3DS

Quelle: nintendo.com

Ersten Angaben Nintendos zu Folge arbeiten 3D Optik und Touchscreen nicht praktikabel zusammen, so dass Nintendo hier auf eine klassische 2D Lösung mit einer Auflösung von 320 mal 240 Pixeln setzt. Ebenfalls 3D tauglich ist die Dreifach-Kamera des Nintendo 3DS, die Bilder in VGA-Auflösung aufzeichnen kann. Dank Wlan kommuniziert der Nintendo 3DS und dank größerer Spielemodule (nun bis zu 2 Gigabyte) ist nun auch Platz für aufwändigere 3D Optiken. Der Nintendo 3DS wird spätestens im März 2011 im Handel erhältlich sind und wird dann vermutlich unter 200 Euro kosten.

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.