Deals

76% aller iPhone-Nutzer wollen Apple iCloud, 30% interessieren sich für iTunes Match

Wenn es nach einer aktuellen Studie von RBC Capital Markets geht, hat Apple mit iCloud voll ins Schwarze getroffen. Mehr als drei Viertel aller iPhone-User wollen den neuen Cloud-Dienst Apples nutzen. Vom Start weg könnte iCloud so auf etwa 150 Millionen User hoffen. Das kostenpflichtige iTunes Match wollen dagegen nur 30 Prozent aller iPhone-User nutzen.

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC hat Apple zu Beginn des Monats iCloud vorgestellt. Noch ist der neue Cloud-Dienst Zukunftsmusik. Mit dem Start von iCloud wird im Herbst 2011 gerechnet. Bereits jetzt hat RBC Capital Markets in einer großen Studie Erfolgsaussichten des neuen Cloud-Services untersucht.

Apple iCloud und iPhone
Quelle: apple.com

Hierzu wurden rund 1.500 iPhone-User im Zeitraum vom 7. bis 14. Juni befragt. 45 Prozent gaben dabei an, dass sie iCloud sehr wahrscheinlich nutzen werden. Weitere 31 Prozent wollen iCloud vermutlich nutzen.

Apple iCloud Umfrage
Quelle: appleinsider.com

Möchtest du deinen alten Handyvertag kündigen oder bist du bereits am vergleichen von neuen Handyverträgen? Dann schau dir jetzt unseren Ratgeber "10 Tipps zum Sparen beim neuen Handyvertrag an. Wir stellen in dem Artikel Möglichkeiten vor, wie du deine monatlichen Kosten bei Vodafone, O2 oder der Telekom reduzieren und ein höheres Datenvolumen erhalten kannst.

Bezahlte Umfragen

Insgesamt gehen die Analysten von RBC Capital Markets daher davon aus, dass mehr als drei Viertel aller iPhone-User Apples neuen Cloud-Dienst nutzen werden. In Zahlen ausgedrückt wären dies rund 150 Millionen User für iCloud. Nur 13 Prozent aller iPhone-User haben kein Interesse an iCloud. Mit dem neuen Cloud-Service scheint Apple daher in jedem Fall den Geschmack seiner User getroffen zu haben. Dies trifft auch auf iMessage zu, das künftig 73 Prozent aller iPhone-User nutzen möchten.

Apple iCloud Umfrage
Quelle: appleinsider.com

Weniger Begeisterung wurde bei iTunes Match ermittelt. Der Musik-Service ergänzt iCloud, indem die persönliche Mediathek mit der iTunes Datenbank abgeglichen wird. Nicht via iTunes gekaufte Songs, können so auf einfachem Weg ebenfalls in der Cloud gespeichert werden. Nutzen wollen dies allerdings nur 30 Prozent aller iPhone-User. Möglicherweise liegt dies am Preis von iTunes Match. Anders als iCloud, ist iTunes Match nämlich nicht kostenlos, sondern kostet rund 25 US-Dollar pro Jahr.

Quelle: appleinsider.com

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .