Acer Aspire 5738D erstes 3D Notebook mit ATI Mobility Radeon HD 4570

Während NVIDIA stereoskopische 3D-Spiele seit Januar mit der GeForce Vision 3D-Technologie vorantreibt, hat Acer mit dem Aspire 5738D das weltweit erste stereoskopische 3D Notebook veröffentlicht. Start ist der Dezember 2009, Kosten soll das 3D Notebook lediglich 799 Dollar.

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Das Acer Aspire 5738D besitzt ein 15,6-Zoll Display mit einer speziellen Beschichtung, die die 3D-Visualisierung mit einer speziellen 3D Brille erlaubt. Das Acer Notebook besitzt keine NVIDIA GeForce Vision Grafikkarte, sondern ist mit einer ATI Mobility Radeon HD 4570 Grafikkarte ausgestattet. Morbello, Vice President of Marketing und Branding bei Acer, sagte der Schwerpunkt für Acer sind 3D-Spiele. „Gaming und vor allem 3D Gaming ist ein interessanter Bereich, der überall auf der Welt wächst“, sagte Morbello. „Wir freuen uns sehr im 3D Spiele-Markt einer der ersten zu sein, und mit dem Acer Aspire 5738D einen Produkt vorzustellen, das dem dem Markt einen Schritt voraus ist.“

Während NVIDIA sich mit seiner GeForce Vision 3D-Technologie auf die Hardcore-Spiel Fans ausrichtet, hat Acer mit seiner 3D-Technologie den Mainstream-Verbraucher im Ziel. Beide Unternehmen bieten ein 3D-Erlebnis an, aber die Technologien hinter jedem Ansatz unterscheidet sich sehr stark voneinander. Die NVIDIA 3D Lösung erfordert die NVIDIA GeForce VGA Grafikkarte, die sehr teuer ist. Acer bietet dagegen einen TriDef Media Player an der Videos und Bilder, sowie Direct X9 basierte PC-Spiele in 3D darstellen kann. Die TriDef 3D Game-Technologie unterstützt derzeit über 120 Spiele auf dem Markt, darunter Call of Duty, Left 4 Dead, BioShock oder Battlefield 2. (NVIDIA’s GeForce Vision 3D-Technologie unterstützt über 300 Spiele.)

Bezahlte Umfragen

3D-Spiel-Effekte und Leistung unterschieden sich je nach System und Grafik-Performance von PC zu PC. Die TriDef Treiber unterstützen derzeit nur PC-Spiele, die auf DirectX 9 basieren. Acer bietet eine kostenlose Demoversion von Microsofts Flight Simulator X in 3D auf dem Notebook an und liefert das Notebook optional mit den passenden 3D Brillen aus. 3D Brillen sollen zudem auch einzeln auf der Acer Webseite gekauft werden können. Mit der 3D-Technologie können bis zu vier oder fünf Personen 3D-Inhalte gleichzeitig auf dem Acer Notebook betrachten. Nach Morbello’s Auffassung, wird der Schritt von 2D zur 3D PCs ähnlich verlaufen wie der von Schwarz-Weiß Filmen zu Farb-Filmen.

„Wir sehen 3D als den nächsten logischen Schritt. Acer arbeitet derzeit an neuen 3D-Produkten, einschließlich einem neuen 3D-Projektor und 3D-Monitoren für PCs. Wir glauben, dass 3D eines der wichtigsten Veränderungen sein wird, wie Menschen mit Computern in die Zukunft interagieren.“ Acer arbeitet nicht nur mit Spiele-Publisher zusammen, sondern ist auch mit den Hardware-Herstellern wie NVIDIA über zukünftige 3D-Notebooks und PCs im Gespräch. Acer hat kürzlich Dell überholt und ist die Nummer 2 unter den PC-Hersteller der Welt. Darüber hinaus, hat Acer, mit dem Kauf von Packard Bell und Gateway im vergangenen Jahr zwei neue Marken dazu gewonnen.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.