Akoya E7214: 17 Zoll Aldi-Notebook mit Intel Core i3-350M CPU für 599 Euro

Aldi Nord und Süd bieten ab dem 17. Juni für 599 Euro ein neues Notebook an. Das Medion Akoya E7214 besitzt eine Intel Core i3-350M CPU als Hauptprozessor, 3 GB Arbeitsspeicher und ein 17,3 Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.600 mal 900 Bildpunkten. Eine Besonderheit des neuen Aldi Notebooks ist der zweite Laufwerksschacht, in den man später eine zweite Festplatte einsetzen kann. Dank DVB-T-Tuner kann man mit dem Medion Akoya E7214 überall fernsehen.

Mit dem Medion Akoya E7214 verkauft Aldi (Nord und Süd) ab dem 17. Juni ein neues Notebook zum Preis von 599 Euro. Zum Arbeiten und zur Mediennutzung wie dem Ansehen von DVDs oder zum Fernsehen ist das Medion Akoya E7214 gut ausgestattet, doch für Spieler ist es nicht geeignet.

Als Hauptprozessor kommt eine mit 2,26 GHz getaktete Intel Core i3-350M CPU zum Einsatz, womit das Aldi Notebook für nahezu alle Einsatzzwecke gut gerüstet ist. Die integrierte Intel HD-Grafik macht das Medion Akoya E7214 für Spieler zwar uninteressant, doch für die Nutzung von Medieninhalten in HD-Qualität ist das Notebook gut vorbereitet.

Aldi-Notebook: Akoya E7214
Bezahlte Umfragen

Quelle: medion.com

Eine Besonderheit ist der eingebaute DVB-T-Tuner zum Empfang von digitalem Fernsehen unterwegs. Dieses Angebot bringt Aldi genau zur richtigen Zeit auf den Markt, denn zur Fußball-WM 2010 möchten viele Fußballfans fernsehen können, wenn sie nicht zu Hause sind. Mit dem 17,3 Zoll großen Bildschirm kann man entspannt fernsehen und dabei alle wichtigen Details erkennen.

Zum Fernsehen über DVB-T reicht die Auflösung von 1.600 mal 900 Bildpunkten völlig aus, doch für Full-HD-Inhalte ist die Auflösung nicht hoch genug. Neben einem Display-Port verfügt das Medion Akoya E7214 allerdings über einen HDMI-Ausgang, an den sich beispielsweise ein Flachbildfernseher mit Full-HD-Auflösung anschließen lässt.

Schnelles WLAN nach n-Standard, 6-Kanal Audio Out (Analog S/PDIF), eine Webcam mit 1,3 Megapixel-Auflösung sowie 36 Monate Herstellergarantie zählen zu den Pluspunkten des neuen Aldi Notebooks. Zur Ausstattung gehören außerdem ein DVD-Brenner, eine 320 GB-Festplatte sowie ein Kartenleser. Der Arbeitsspeicher ist mit 3 GB (DDR3) zwar nicht groß, aber ausreichend in der Größe.

Eine weitere Besonderheit ist der zweite Festplattenschacht, in den man später bei Bedarf eine zusätzliche 2,5 Zoll-Festplatte einbauen kann. Ob es sich lohnt, eine zweite Festplatte einzubauen, ist jedoch eine andere Frage. Als Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium in der 32 Bit-Version installiert.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.