Alte amerikanische Spielfilme online kostenlos

Obwohl der Ursprung der Filmindustrie in Europa liegt (Frankreich, Dänemark, Deutschland), erkannten auch die Amerikaner bald das Potenzial des neuen Mediums Film. Nach der Anfangsphase des Biographen, in der in einer Vorstellung viele minutenkurze Filme gezeigt wurden, wurden man bald längere Filme und damit weniger kondensiertes Erzählen möglich.

Einer der erfolgreichsten frühen Monumentalfilme ist „Birth of a Nation“ von 1915, in dem der Regisseur David W. Griffith – mit wenig Rücksicht auf historische Wahrheiten – in drei Stunden die Geschichte des amerikanischen Bürgerkriegs erzählt. Der frühe Tonfilm „Mata Hari“ (1931, unter der Regie von George Fitzmaurice) verhalf der gerade aus Schweden in die USA eingewanderten Greta Garbo zu ihrem amerikanischen Durchbruch.

Dieser Spionagethriller, der hauptsächlich in Paris zur Zeit des Ersten Weltkriegs angesiedelt ist, hat eine Laufzeit von knapp eineinhalb Stunden – eine Länge, die für viele Jahrzehnte die übliche Spielfilmlänge darstellen sollte. Ein völlig anderes Genre bedient der ebenfalls 1931 uraufgeführte Gangsterfilm „Little Cesar“ von Mervyn LeRoy mit dem jungen Edward G. Robinson in der Titelrolle und Douglas Fairbanks jr. in einer weiteren Hauptrolle.

Dieser etwas über eineinhalb Stunden lange Film machte Robinson, der einen üblen Mafiosi mimt, zum Filmstar. Die Geschichte von Bandenkriegen zur Zeit der Prohibition war für den Oscar nominiert, den jedoch u.a. die Vicky-Baum-Verfilmung „Menschen im Hotel“ wiederum mit Greta Garbo sowie der letzte Murnau-Film „Tabu“ (für Fotografie) erhielten.

Bezahlte Umfragen

Alte amerikanische Spielfilme online kostenlos

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.