Amazon Alternative: Google Editions startet Artillerieschlag auf den Büchermarkt

Google plant den großen Einstieg in das wachsende Geschäft mit eBooks. In der Vergangenheit hat der Internet-Riese bereits zahlreiche Bücher gescannt und für das Internet aufbereitet. Zum Start von Google Editions werden daher Millionen Titel im Angebot sein. Der cloudbasierte Service könnte noch in diesem Jahr starten und mit jedem internettauglichen Endgerät (Tablet, Netbook, Smartphone) kompatibel sein.

Laut eines aktuellen Berichts des Wall Street Journals plant Google den baldigen Einstieg in das Geschäft mit eBooks. Noch in diesem Jahr soll Google Editions in den USA an den Start gehen. Zu Beginn des kommenden Jahres ist dann die internationale Expansion geplant. Bereits zu Beginn von Google Editions sollen Millionen von Titeln im Angebot sein. Möglich ist dies, weil Google in der Vergangenheit bereits damit begonnen hatte, Bücher – deren urheberrechtlicher Schutz ausgelaufen ist – zu scannen und für das Internet aufzubereiten.

google ebooks

Quelle: wikipedia.org | Schulz

Anders als das Konkurrenzprodukt iBooks von Apple ist Google Editions als cloudbasierter Service geplant. Dies bedeutet, dass die Bücher nicht heruntergeladen und lokal gespeichert werden. Stattdessen verbleiben die eBooks auf den Google-Server und werden dort online gelesen. Hieraus ergibt sich ein strategischer Vorteil: Google Editions ist plattformunabhängig und funktioniert daher mit allen internettauglichen Endgeräten, egal ob es sich dabei um ein Tablet, Netbook oder Smartphone handelt.

Bezahlte Umfragen

Auch der Kauf eines speziellen eBook Readers bzw. die Installation einer speziellen Software kann entfallen. Zudem werden die eBooks von Google Editions immer und überall verfügbar sein. Egal ob Lesen oder Kaufen: Alles ist von jedem Computer bzw. jedem Endgerät aus möglich. Das Angebot an eBooks soll schnell wachsen, denn auch Drittanbieter können bei Google Editions digitale Bücher verkaufen.

Bezahlte Umfragen