Amazon: Release von zwei Google Android Tablet-PCs in 2011

Die Ausmaße im Segment der Tablet-Rechner sind mittlerweile ähnlich groß, wie die der Smartphones. Wie jetzt bekannt wurde, versucht nun auch Amazon in diesem Bereich Fuß zu fassen. Daher plant das Unternehmen den Release eines Tablet-PCs, welcher neben dem bereits vorhandenen E-Book Reader Kindle verkauft werden soll. Doch bleibt es nicht bei einem mobilen Rechner, denn gleich zwei Geräte sollen noch vor dem Jahresende auf dem Markt eintreffen.

Zunächst wäre da ein Tablet-PC mit Projektnamen „Coyote“, welcher laut dem Online-Portal bgr.com mit einem Dual-Core Nvidia Tegra 2 Prozessor ausgestattet sein soll. Der zweite mobile Rechner mit Namen „Hollywood basiert hingegen auf einer Quad-Core Nvidia Plattform. Dies sind bislang die einzigen Informationen, die aktuell als sicher gelten. Genaue Details bezüglich der Bildschirmdiagonale oder der Display-Auflösung sind allerdings weiterhin unklar.

Amazon tablet

Quelle: preisgenau.de

Gerüchte über ein Tablet-Rechner aus dem Hause Amazon gab es zwar schon seit geraumer Zeit, jedoch verdichten sich diese Spekulationen jetzt immer mehr. Bereits Anfang diesen Monats soll der Amazon Tablet-PC in Produktion gegangen sein, damit er noch innerhalb diesen Jahres verkauft werden kann. Die Schätzungen über zukünftige Verkäufe belaufen sich auf 700.000 bis 800.000 Geräte. Laut CEO Jeff Bezos wird die mögliche Einführung eines mobilen Rechners von Amazon jedoch nicht das Ende des E-Book Readers Kindle sein.

Bezahlte Umfragen

Momentan ist der Kindle Reader das meistverkaufte Produkt bei Amazon, daher würde der Online-Händler diesen sicher nicht aus der Produktpalette nehmen, aber eventuell den Kaufpreis ein wenig senken. So sehen es zumindest die Branchen-Experten. Dies könnte für den leistungsstärkeren Tablet-PC den Weg in die iPad- und Galaxy Tab-Konkurrenz bedeuten. Der Amazon Android App Store, die Cloud Drive Dienste und die Kindle Apps sprechen ebenfalls durchaus dafür.

Quellen: techcrunch.com, amazon.com, bgr.com

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.