AMD dringt in Handy-Markt vor und steigt beim MeeGo Linux-Project ein

Mit AMD arbeitet ein weiterer Partner an MeeGo, dem gemeinsam von Nokia und Intel entwickelten Betriebssystem für Smartphones, Tablets und Netbooks. Am auf Linux basierenden Betriebssystem arbeiten somit die beiden größten Chip-Produzenten künftig parallel. MeeGo entstand zu Beginn des Jahres, als sich Nokia und Intel entschieden hatten, ihre beiden bestehenden Betriebssysteme gemeinsam weiterzuentwickeln.

Die Geburt des Betriebssystems MeeGo war gleichzeitig schon eine Elefantenhochzeit. Mit Intel und Nokia taten sich seinerzeit zwei Branchengrößen zusammen, um künftig gemeinsam an einem Linux basierten Betriebssystem zu arbeiten. Zuvor hatten beide Unternehmen bereits getrennt voneinander ein Betriebssystem entwickelt. Aus beiden Plattformen wurde dann das gemeinsame MeeGo erschaffen, das bei Smartphones, Tablets und Netbooks zum Einsatz kommen kann.

Meego netbook screen

Quelle: meego.com

Die MeeGo Ehe zwischen Nokia und Intel wird sich in Zukunft noch weiterentwickeln. Als weiterer Partner steigt der Chip-Produzent AMD in die Entwicklung des Betriebssystems ein. Übermittelt wurde diese Nachricht auf der MeeGo Konferenz am vergangenen Montag. Das Engagement von AMD soll dabei nicht nur auf seine Papierform beschränkt sein. AMD will MeeGo aktiv mitgestalten und der Plattform so zu mehr Akzeptanz verhelfen.

Bezahlte Umfragen

Meego smartphone screen

Quelle: meego.com

Bislang wird MeeGo kaum in fertigen Produkten eingesetzt. Künftig soll sich dies ändern. Durch das Engagement von AMD wird zudem deutlich, dass MeeGo tatsächlich als offene und unabhängige Plattform konzipiert ist, die nicht von einzelnen Herstellern abhängig ist. Intel und AMD sind die größten Chip-Produzenten der Welt und damit eigentlich Konkurrenten. Ein Grund für den Einstieg von AMD ergibt sich aus den neuen Accelerated Processing Units (APU), also einer neuen Chip-Generation, die CPU und GPU in einem Element vereint.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.