Analysten: Google Chrome OS ist kein Windows Killer … bis jetzt

Im Bereich der Computer-Betriebssystem gibt es bereits seit langem einen klaren Marktführer: Windows von Microsoft. Die Konkurrenten, wie unter anderem Linux oder auch das Mac OS von Apple, stehen mit deutlichem Abstand dahinter. Doch gibt es mit Chrome OS aus dem Hause Google ein weiteres Betriebssystem, dass in naher Zukunft zum Hauptkonkurrenten von Windows werden könnte. Doch worauf stützen die Branchen-Experten diese Vermutung?

Eine wirkliche Bedrohung stellt das Betriebssystem Chrome OS derzeit für Windows nicht dar, doch könnte sich dieser Umstand, zumindest laut einiger Experten und Analysten, bereits schon in den nächsten Jahren ändern. Dabei fällt der Fokus unter anderem auf das Thema Internet. Die Computer-User wollen mittlerweile am liebsten von überall aus ins Netz gehen, und das möglichst ohne große Umstände. Da kommt Chrome OS ins Spiel, denn das Betriebssystem von Google ist bekanntlich nicht nur innerhalb von wenigen Sekunden einsatzbereit, sondern auch speziell auf die Internet-Nutzung ausgelegt.

Google OS oder Windows

Quelle: preisgenau.de

Der Analyst Andrew Borg vom Unternehmen Aberdeen Group gab den Kollegen des Online-Magazins PCWorld vor kurzem zu diesem Thema ein Interview. Darin sagte er, dass sich der Trend in den nächsten Jahren dahin entwickeln könnte, dass immer mehr User dauerhaft online sein und arbeiten werden. Besonders im Bereich der Note- und Netbooks könnte sich Chrome OS also weiterhin verstärkt durchsetzen. Hinzu kommt, dass immer mehr Hersteller auf das Betriebssystem von Google setzen werden.

Bezahlte Umfragen

Bereits schon jetzt steht fest, dass zum Beispiel Acer und Samsung bereits ab 2011 ihre Rechner verstärkt mit Chrome OS ausliefern werden. Nach Andrew Borg könnten in den nächsten Jahren weitere Hersteller folgen. Doch wird sich Microsoft wohl auch in absehbarer Zeit nicht so schnell vom Platz an der Sonne verdrängen lassen, um diese Einsicht kam schlussendlich auch Borg nicht herum. Nichts desto trotz darf man den Konkurrenzkampf auch in naher Zukunft mit Spannung erwarten.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.