Apple iPad 2 soll ARM Cortex A9 Dual-Core Prozessor bekommen

Zu Beginn des Jahres 2011 soll das Apple iPad 2 präsentiert werden. Neuesten Gerüchten zu Folge soll das neue Apple Tablet mit einer Spezialbeschichtung ausgestattet sein, die gegen Schmutz, Schlieren und Reflektionen auf dem Display wirken soll. Das Apple iPad 2 soll damit deutlich besser ablesbar werden. Zudem wird über einen stärkeren Dual-Core Prozessor berichtet.

Ein Nachteil von Tablets gegenüber eBook Readern ist die schlechtere Ablesbarkeit des Bildschirms. Insbesondere bei direkter Sonneneinstrahlung macht sich dies bemerkbar. Beim Apple iPad 2 soll dieses Problem gemindert worden sein. Laut aktueller Gerüchte soll die neue Version des Apple Tablets mit einer Spezialbeschichtung ausgestattet sein. Diese Beschichtung soll Schmutz, Schlieren und Reflektionen auf dem Display des iPad 2 auch bei Sonnenlicht verhindern.

iPad Text lesbar

Quelle: apple.com

Über die Beschichtung berichtete digitimes.com unter Berufung auf Quellen aus dem Lager der Apple Zulieferer. Wie die technische Lösung genau aussieht, wird allerdings nicht verraten. Ein weiteres Gerücht verbreitete der Analyst Ashok Kumar jüngst. Laut Kumar setzt Apple beim iPad 2 auf einen stärkeren Prozessor. Die Rede ist dabei von einem ARM Cortex A9 Dual-Core Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1 GHz. Der gleiche Prozessor soll laut Kumar auch im kommenden Apple iPhone 5 zum Einsatz kommen.

Bezahlte Umfragen

Kumar geht weiterhin von einer Veröffentlichung des iPad 2 im März 2011 aus. Das iPhone 5 hingegen erwartet Kumar im Sommer. Dual-Core Prozessoren sind ein aktueller Trend bei mobilen Endgeräten, wie Smartphones und Tablets. LG verbaut einen solchen Zweikern Prozessor in seinem Optimus Speed Smartphone. RIM und Motorola hingegen sollen Tablets mit Dual-Core Prozessor planen. Die neuen Prozessoren versprechen ein Plus an Leistung bei vergleichsweise geringen Energieverbrauchswerten.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.