Apple iPhone 5 geringere Nachfrage als beim Samsung Galaxy S3?

Was sich in den letzten Wochen schon abgezeichnet hat, wurde nun von den Branchen-Experten des renommierten Wall Street Journal bestätigt: Apple hat aufgrund der immer weiter abnehmenden Nachfrage nach dem iPhone 5 nicht nur die Produktion gedrosselt, sondern ebenfalls die Bestellungen der benötigten Komponenten deutlich verringert.

Die daraus resultierenden Einbrüche könnten besonders einigen Zulieferern erhebliche Probleme bereiten, da diese faktisch von Apple abhängig sind. Neben dem Wall Street Journal berichteten auch die Kollegen der Nachrichtenagentur Bloomberg von dem Bestell- und Produktionsrückgang des iPhone 5.

iphone 5 Fotos

Quelle: theverge.com

Laut den Informationen, die Bloomberg von Insidern der jeweiligen Zulieferbetriebe erhalten hat, erwarten diese ein finanziell kritisches erstes und voraussichtlich auch zweites Quartal. Sollte die Nachfrage nach dem iPhone 5 in den kommenden Wochen noch weiter zurückgehen, könnte es sogar sein, dass einige Zulieferer ihre Pforten für immer schließen müssen.

Bezahlte Umfragen

Wie das Wall Street Journal weiterhin berichtet, orientieren sich immer mehr Smartphone-Interessierte in Richtung der Android-Geräte wie beispielsweise dem Samsung Galaxy S3. Dieser Umstand schlug sich bekanntlich auch auf den Aktienkurs Apples nieder. Dieser sackte nach der offiziellen Stellungnahme in Bezug auf die Drosselung der Produktion deutlich ab. Somit muss Apple laut den Kollegen des WSJ „schnellstmöglich etwas an den Rückgängen ändern, und um das Vertrauen der Anleger kämpfen“. Eine kritische Situation, bedenkt man, dass Apple noch vor wenigen Monaten als das wertvollste Unternehmen der Welt galt.

Doch diese Position gehört mittlerweile der Vergangenheit an. So spekulieren die Analysten des Nachrichtenmagazins Bloomberg bereits, dass wenn sich das kommende iPhone nicht vom Start weg gut verkauft, Apple vor einer schwierigen Zeit stehen könnte. Hier verweisen die Experten besonders auf die Anleger, die mit Sicherheit keine weiteren Aktieneinbrüche akzeptieren werden. Es bleibt also derzeit nur abzuwarten, wann Apple das nächste iPhone auf den Markt bringen wird, denn mit dem iPhone 5 wird das Unternehmen augenscheinlich keinen Blumentopf mehr gewinnen können.

Quellen: online.wsj.com, techcrunch.com, bloomberg.com

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.