Aspire One D257: Erstes Acer Netbook mit MeeGo

In Kürze bringt Acer mit dem Aspire One D257 ein neues Netbook auf den Markt, das wegen seines ungewöhnlichen Betriebssystems überrascht. Das Acer Aspire One D257 kommt nämlich mit MeeGo daher. Das Linux-basierte MeeGo wurde gemeinsam von Nokia und Intel entwickelt und soll beim neuen Netbook insbesondere Multimedia-Fans und Social Networkern gefallen.

Auf den ersten Blick sieht das Acer Aspire One D257 aus, wie jedes andere Netbook auch. Doch das Aspire One D257 hat etwas Besonderes: Sein MeeGo Betriebssystem. Ob dies Fluch oder Segen ist, wird sich noch zeigen, denn bislang lässt der Durchbruch von MeeGo auf sich warten. Das Aspire One D257 ist so dann auch das erste MeeGo-Netbook, das es auf dem Markt zu kaufen gibt. Auf den ersten Blick macht das von Nokia und Intel entwickelte und auf Linux-basierende MeeGo jedenfalls eine gute Figur.

Aspire One D257

Quelle: acer.com

Nach dem Willen von Acer soll das MeeGo-Netbook in erster Linie Multimedia-Fans und Social Networker ansprechen. Die Hardware des Acer Aspire One D257 fällt eher konventionell aus. Das 10,1 Zoll LED-Display bietet eine Auflösung von 1.924 mal 600 Pixel.

Bezahlte Umfragen

Aspire One D257

Quelle: acer.com

Im Gehäuse des MeeGo-Notebooks kommt ein Intel Atom N570 Dual-Core Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,66 GHz zum Einsatz, dem satte 2 GB RAM zur Seite stehen. Üppig bemessen ist auch die 320 GB große Festplatte, die tatsächlich genügend Speicherplatz für die avisierten Multimedia-Fans bieten dürfte.

Aspire One D257

Quelle: acer.com

Zur weiteren Ausstattung des Acer Aspire One D257 mit MeeGo gehören WLan (n-Standard), Ethernet, ein Kartenleser, eine Webcam und ein Multitouch-Trackpad. Ein echtes Highlight ist die Akkulaufzeit des kleinen Netbooks: Bis zu acht Stunden sollen möglich sein. Vor allem im Hinblick auf den günstigen Preis ist dies beachtlich. Acer verlangt für das Aspire One D257, das ab sofort erhältlich ist, nämlich nur rund 220 Euro.

Bezahlte Umfragen