Bestätigt: Windows 8 bietet nativen USB 3.0 Support

Im Entwicklerblog zu Windows 8 hat Microsoft mitgeteilt, dass Windows 8 Peripherie-Geräte mit USB 3.0 Anschluss nativ unterstützen wird. Der neue Hochgeschwindigkeitsanschluss kommt beispielsweise bei externen Festplatten zum Einsatz, um diese mit maximaler Performance nutzen zu können. Beim aktuellen Windows 8 können solche externen Festplatten mit USB 3.0 nur mit Hilfe spezieller Treiber genutzt werden.

Aktuell müssen Windows-User bei Windows 7 spezielle Treiber installieren, wenn sie Peripherie-Geräte mit USB 3.0 Anschluss nutzen möchten. Bei Windows 8 wird sich dies ändern, wie Microsoft nun im offiziellen Entwicklerblog zum neuen Betriebssystem mitteilte. Alle Arten von USB-Geräten werden mit Windows 8 funktionieren, teilt Dennis Flanagan – zuständig für Geräte und Netzwerke in Windows 8 – mit. Dabei spiele es keine Rolle, ob es sich um low-, full-, high- oder SuperSpeed Peripherie handle.

Windows 8 mit USB 3.0

Quelle: youtube.com

USB 3.0 kommt beispielsweise bei externen Festplatten zum Einsatz. Da der neue Standard deutlich schneller als der bisherige USB 2.0 Anschluss ist, können größere Datenmengen in kürzerer Zeit übertragen werden. Mit einem Video belegt Microsoft dies bereits jetzt eindrucksvoll. In Einzelfällen können die Entwickler so zeigen, dass die Übertragungsraten von USB 3.0 bis zu zehn Mal höher sind, als die von USB 2.0.

Bezahlte Umfragen

In Zukunft könnte der Hochgeschwindigkeitsanschluss bei weiteren Geräteklassen Verwendung finden. An erster Stelle sind da bspw. Tablets zu nennen, auf denen Windows 8 ebenfalls zum Einsatz kommen wird. Wegen der höher werdenden Auflösung vieler Tablets, steigen auch die Dateigrößen von Medieninhalten, wie etwa Videos. Ein schneller Anschluss, wie ihn der USB 3.0 Standard verspricht, könnte Tablet-User so vor längeren Wartezeiten bewahren.

Quelle: blogs.msdn.com

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Bezahlte Umfragen