Deals

Breaking News: Apple zensiert Radio-Apps! Wegen Online-iTunes für iPhone-Handys?

Dass Apple in den Augen vieler mit der Zensur einiger Apps zu weit geht, wurde schon mehrfach diskutiert. Und trotzdem laufen auch jetzt die Zensoren des Konzerns um Firmen-Chef Steve Jobs wieder einmal zu Höchstform auf und verbieten die Radio-Apps einzelner Sender. Besonders App-Entwickler zeigen sich empört.

Apple will seinen App Store sauber halten, das ist die klare Aussage von Steve Jobs persönlich. Deshalb werden Applikationen mit pornografischen Inhalten und auch scheinbar sinnlose und auch rechte-verletzende Apps gar nicht erst für eine Veröffentlichung zugelassen. Doch immer öfter gehen die Apple-Zensoren dabei komische Wege, so wie jetzt auch wieder. Die neuste Zensur-Beschränkung wurde dabei jedoch nicht von Apple direkt bekannt gegeben, sondern durch einen der ausgesperrten Entwickler.

apple verbietet radio apps
Quelle: wikipedia.org – Acaben

Der Boss des Entwickler-Studios DJB Radio Apps, Jim Barcus, hat in einem Interview bei den amerikanischen Kollegen des Online-Magazins Radio Mag offen gelegt, dass Apple bereits zehn seiner Applikationen verboten hat. Und das, obwohl es sich bei den Anwendungen einzig und alleine um Radio-Apps handelt. Nach seiner Aussage, haben die Apple-Zensoren seine Radio-Anwendungen sogar mit den sogenannten Furz-Apps verglichen.

applle itunes radio app
Quelle: apple.com

Möchtest du deinen alten Handyvertag kündigen oder bist du bereits am vergleichen von neuen Handyverträgen? Dann schau dir jetzt unseren Ratgeber "10 Tipps zum Sparen beim neuen Handyvertrag an. Wir stellen in dem Artikel Möglichkeiten vor, wie du deine monatlichen Kosten bei Vodafone, O2 oder der Telekom reduzieren und ein höheres Datenvolumen erhalten kannst.

Bezahlte Umfragen

Die neuerliche Diskussion hat auch Mikko Linnamäki den Chef des Entwicklers Liquid Air Lab auf den Plan gerufen, der in seinem Blog diesen Zensur-Umstand auf die Top 100 der Musik-Apps in Deutschland bezieht. Daher, dass es sich derzeit bei rund 40 Prozent dieser Top-Apps um Radio-Anwendungen handelt, würde der deutsche App Store ziemlich leer aussehen. Doch gleichzeitig kann Linnamäki die Zensoren auch verstehen, da bald schon eine halbe Millionen Applikationen im App Store zur Verfügung stehen und Apple die Vielzahl an neuen Apps einfach regulieren muss.

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .