Bundesliga: Bayern München gegen Bor. Mönchengladbach bei ARD als Livestream

Die Rückrunde in der Fußball Bundesliga beginnt am Freitagabend mit einem echten Kracher. Borussia Mönchengladbach empfängt im heimischen Stadion im Borussia-Park den FC Bayern München. Das Hinspiel in München konnte das Überraschungsteam der aktuellen Spielzeit mit 1:0 gewinnen. Ob dem Team von Trainer Lucien Favre auch beim Heimspiel gegen die Bayern ein Sieg gelingen wird, können die Fans live miterleben. Die ARD überträgt das Spiel Borussia Mönchengladbach gegen den FC Bayern München live im TV. Auch im Internet ist das Spiel als Livestream zu sehen.

Die Rückrunde der Fußball Bundesliga beginnt mit dem Spiel Borussia Mönchengladbach gegen den FC Bayern München. Anstoß in der Partie ist am Freitagabend um 20:30 Uhr. Die ARD überträgt live aus dem Stadion im Borussia-Park. Auch im Internet ist das Spiel live zu sehen. Das TV-Portal zattoo.com zeigt das komplette Programm der ARD als Livestream im Internet. Auch das Spiel Borussia Mönchengladbach gegen den FC Bayern München kann so live im Internet verfolgt werden.

Das Hinspiel in München konnte das Überraschungsteam der aktuellen Spielzeit mit 1:0 gewinnen. Das Tor für das Team von Trainer Lucien Favre schoss seinerzeit de Camargo. Es war der Auftakt einer fulminanten Hinrunde, die für Borussia Mönchengladbach auf dem vierten Platz der Tabelle endete. Die Bayern steigerten sich im Verlauf der aktuellen Spielzeit und gehen daher nun als Tabellenführer in die Rückrunde. Der Vorsprung auf die ärgsten Verfolger beträgt allerdings nur drei Punkte. Borussia Mönchengladbach liegt vier Punkte hinter den Bayern.

Mit einem Sieg könnte Borussia Mönchengladbach die Ausgangslage in der Tabelle der Fußball Bundesliga also noch einmal deutlich spannender gestalten. Ob dies gelingen wird, erleben die Fans live im Stadion, im TV oder als Livestream im Internet. Nicht mitwirken werden dabei der Gladbacher Dante und der Münchner Ribery. Beide Spieler sind gesperrt, Dante wegen der fünften gelben Karte, Ribery wegen einer gelb-roten Karte aus dem Spiel gegen den 1. FC Köln.

Bezahlte Umfragen

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.