Crysis 2 vs. Killzone 3: Crysis Nachfolger soll bestes 3D-Spiel 2010 werden

Als der Ego-Shooter Crysis vor über zweieinhalb Jahren von Crytek auf den Markt gebracht wurde, zählte der Titel zu einem der ersten, der die DirectX-10-Technologie voll ausreizte. Dazu kamen die durchgehend hohen Bewertungen in so gut wie allen Gaming-Zeitschriften und Online-Magazinen. Gleiches gilt auch für den zweiten Teil von Killzone des Entwicklers Guerrilla Games. Beide Shooter gelten als Top-Vertreter des Genres und liefern sich seit dem einen erbitterten Kampf um die Gunst der Spieler. Dieser geht jetzt in die nächste Runde.

Mit Crysis 2, das diesen Herbst erscheinen soll, und Killzone 3, das im zweiten Quartal 2011 nachziehen wird, gehen die beiden Shooter in die zweite Runde. Die aktuellen Teile beider Spiele gehören zu den wohl erfolgreichsten des Genres. Und auch hier ist es, wie in vielen anderen Bereichen auch: jeder will der Beste sein.

Crysis 2

Quelle: Crytek.com

Was diesen Wunsch der Entwickler angeht, hat Crysis 2 bereits schon im Vorfeld zwei, vielleicht entscheidende Vorteile: zum einen erscheint der zweite Teil deutlich früher, und zum anderen wird es Versionen für den PC, die Xbox 360 und die Playstation 3 geben. Killzone 3 wird im Gegensatz dazu nur für die PS 3 erscheinen. Beide Titel werden, laut Angaben der Entwickler, vollen 3D-Support erhalten.

Bezahlte Umfragen

Crysis 2

Quelle: Crytek.com

Doch scheinbar ist 3D nicht immer gleich 3D. Das könnte man zumindest denken, wenn man sich die neusten Aussagen des Chefs von Crytek, Cevat Yerli, zu Gemüte führt. Er sagt, dass Crysis 2 ein deutlich besseres Spielgefühl vermittelt und ausgereiftere 3D-Effekte verwendet. Doch wie und woher bezieht Yeril die nötigen Informationen, um diese Behauptungen aufstellen zu können? Seine Quellen sind angeblich Augenzeugen, die scheinbar mit den Entwickler-Studios Guerrilla Games in Kontakt stehen.

Crysis 2

Quelle: Crytek.com

Der Geschäftsführer von Crytek wettert also bereits im Vorfeld gegen den Konkurrenten, ohne Killzone 3 jemals selber gesehen zu haben. Trotzdem glaubt er zu wissen, dass die Tiefeneffekte der eigenen 3D-Engine nicht nur schöner anzusehen sind, sondern auch bessere Ergebnisse in Sachen Realitätsnähe liefern können. Es bleibt die Frage, ob die angesprochenen Augenzeugen tatsächlich bereits beide Games angespielt haben, so wie es Yeril behauptet. Crytek hat den Kampf um den Shooter-Thron also begonnen, und sicherlich werden sich in naher Zukunft auch die Entwickler von Killzone 3 zu Wort melden. Spätestens dann wird sich der Wahrheitsgehalt herausstellen.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.