Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Design-Studien zum iPhone 6 mit Apple iOS7 und Android 5.0 Lime Pie

Wiedererwartend hat Apple während der Entwickler-Konferenz Worldwide Developers Conference (kurz WWDC) weder Informationen zu dem iPhone 5S noch zu dem iPhone 6 preisgegeben. Dafür ist vor kurzem eine neue Design-Studie im Netz aufgetaucht, die unter dem Titel „iPhone 6.

The Sign of Design“ nicht nur zeigt, wie das iPhone 6 aussehen könnte, sondern zudem noch Informationen in Bezug auf die technischen Spezifikationen des kommenden Apple-Smartphones bietet.

iPhone 6
Quelle: adr-studio.it

Diese Konzept-Studie stammt von dem bekannten Designer Antonio De Rosa von dem italienischen ADR Studio. Laut seiner Meinung wird das iPhone 6 über ein 4,3 Zoll großes Retina 2-Display und eine 18 Megapixel-Kamera mit einem sogenannten Double-Flash LED-Blitz verfügen. Im Inneren des Apple-Smartphones soll ein neuer A7-Porzessor arbeiten und als Betriebssystem kommt iOS 7 zum Einsatz. Die Präsentation des Konzeptes und das 3D-Modell des iPhone 6 an sich sind so professionell, dass sie auch von Apple selbst stammen könnten.

Bezahlte Umfragen

Allerdings fehlt der Design-Studie die nötige Innovation. Das Modell weist zu starke Ähnlichkeiten mit dem aktuellen iPhone 5 auf. Einzig der fehlende Home-Button lässt auf ein neues Smartphone-Modell schließen. Antonie De Rosa hat diesen Button gegen das Apple-Logo ersetzt, hinter dem sich ein Fingerabdruckscanner verbergen soll. Durch diesen Scanner ist es möglich, den Sperrbildschirm des iPhone 6 ohne die Eingabe einer Pin-Nummer freizuschalten. Die Gerüchte, dass Apple in Zukunft einen solchen Fingerabdruckscanner nutzen wird, halten sich bereits schon seit einiger Zeit.

Android Key 5.0
Quelle: Google+ | Jinesh Shah

Desweiteren hat der Designer Jinesh Shah ebenfalls ein Design-Konzept veröffentlicht – allerdings nicht von dem iPhone 6 sondern in Bezug auf die kommende Android-Firmware Android 5.0 Lime Pie. Google hat die neue Version noch nicht offiziell präsentiert, doch zeigt der Designer auf seinem Google Plus-Profil, wie die neue Software aussehen könnte. Der Stil wirkt locker und nicht so überladen wie die aktuelle Android-Version – doch bleibt auch hier abzuwarten, wie weit die Vorstellungen des Designers und die Realität am Ende auseinander liegen werden.

Quellen: cnet.com, ibtimes.com, adr-studio.it, 9to5mac.com

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.