Deals

eBay Umsatzsteuer: Wann müssen Verkäufer Steuern zahlen?

Immer wieder kommt es zu juristischen Auseinandersetzungen, weil bei Online-Auktionen die Grenze zwischen Privatverkäufen und unternehmerischer Tätigkeit zu verwischen droht. Verkauft man über einen längeren Zeitraum regelmäßig Artikel bei eBay, so kann hieraus unter bestimmten Voraussetzungen eine Umsatzsteuerpflicht abgeleitet werden.

Ein Unternehmer verkauft Artikel, weil er Geld verdienen will. Eine Privatperson verkauft Artikel, weil sie nicht mehr benötigt werden. In Zeiten von Online-Auktionen kann beides leicht Verwischen. Insbesondere beim Auflösen größerer Sammlungen kann aus einer Privatperson schnell ein Unternehmer werden – zumindest juristisch. Im Zweifelsfall kann dies ernsthafte Folgen haben, mit schmerzlichen finanziellen Einbußen. So sind User die über einen längeren Zeitraum immer wieder Artikel bei eBay verkaufen möglicherweise umsatzsteuerpflichtig.

eBay Logo
Quelle: ebay.com

Im Klartext bedeutet dies, dass das Finanzamt die Umsatzsteuer auf die Auktionserlöse nachfordern kann. Passiert ist dies unter Anderem einem Ehepaar, das regelmäßig Spielzeugartikel bei eBay veräußerte. Dabei gab das Ehepaar an, als Privatperson zu handeln. Alleine im Jahr 2005 soll das Paar mit seinen eBay-Verkäufen fast 35.000 Euro erwirtschaftet haben. Das Finanzamt wurde über die Verkäufe nicht informiert, forderte aber dennoch nach Kenntnis durch Ermittlungen der Steuerfahndung die Umsatzsteuer auf die Erlöse.

Bezahlte Umfragen

In mehreren Instanzen wurde dem Finanzamt nun zugestimmt. Durch Art und Dauer des Handels bei eBay sei von einer unternehmerischen Tätigkeit auszugehen. Dass es sich dabei angeblich um Verkäufe aus einer Sammlung gehandelt haben soll, ist unerheblich. Es hat jedoch auch andere Urteile gegeben. So wurde der Verkauf einer Briefmarkensammlung im Wert von deutlich über 150.000 Euro als umsatzsteuerfrei bewertet. Im konkreten Fall soll vor allem die Dauer – über mehrere Jahre – und die Anzahl der Artikel – über 1.000 Stück – für den Status als Unternehmer verantwortlich sein.

Quelle: golem.de

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .