Envy 17 3D: HP Notebook mit 3D-Display und Wlan-HDTV-Streaming

Der amerikanische Computerhersteller Hewlett-Packard hat neue Laptops vorgestellt. Als echte Weltneuheit ist der HP Envy 17 3D mit einem 3D-Display ausgestattet. Vom kleineren Envy 14 wurde eine Sonderserie für DJs vorgestellt, die zusammen mit dem Musiker Dr. Dre entwickelt wurde. Außerdem präsentierte HP einen Adapter für das drahtlose Streamen von HDTV-Videos auf TV-Geräte.

Der Highend-Laptop HP Envy 17 3D ist die 3D Version des HP Envy 17. Das Blu-ray Laufwerk des HP Envy 17 3D ist natürlich für 3D-Filme geeignet. HP liefert eine passende 3D-Brille gleich mit. Im Gegensatz zu den 3D-Angeboten der Konkurrenz verwendet HP keine Nvidia-Grafikkarten, so dass die 3D-Brille zu den meisten anderen 3D-Geräten nicht kompatibel ist. Der 3D Laptop wird voraussichtlich gegen Ende des Jahres in den Handel kommen, der Preis ist noch nicht bekannt.

hp notebook 3D

Quelle: HP.com

Das 14 Zoll Modell der HP Envy Serie besitzt einen gewöhnlichen 2D-Bildschirm. Dafür stellte HP jetzt eine „Beats Edition“ des HP Envy 14 vor. Der Laptop ist mit spezieller Software und einem besonderen Audiosystem ausgestattet, das in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Musiker und Produzenten Dr. Dre entstanden ist. Der für DJs gedachte Laptop macht dank des schicken schwarz-roten Gehäuses und der roten Tastaturbeleuchtung auch im Club eine gute Figur. Der Envy 14 Beats Edition ist in den USA bereits für 1249 Dollar erhältlich. Wann das Gerät nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt.

Bezahlte Umfragen

Mit dem HP Pavilion dm3 stellte HP auch einen „normalen“ neuen Laptop vor. Das 13 Zoll Notebook soll besonders leise arbeiten. Außerdem sind die Kühlschlitze nicht hinten, sondern an der Seite angebracht. Das soll vermeiden, dass der HP Pavilion dm3 unangenehm heiß wird, wenn man ihn auf dem Schoß liegen hat. Der HP Pavilion dm3 kostet ab 549 Dollar.

Das HP Wireless TV Connect System dient dem Streamen von HD-Videos von einem Computer auf einen HD-Fernseher. Es soll an jeden Computer mit HDMI-Port angeschlossen werden können. Statt des bekannten WirelessHD Protokolls verwendet HP eine eigene Technik, um eine ruckelfreie Wiedergabe zu gewährleisten. Das System besteht aus zwei nicht besonders kompakten Boxen, die jeweils an den Computer und an das TV-Gerät angeschlossen werden. HP Wireless TV Connect soll ab Oktober für 199 Dollar erhältlich sein.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.