Extrem leises Netbook – Dell Inspiron Mini 1018 im Test

Das Dell Inspiron Mini 1018 ist das neue Netbook aus dem Hause Dell. In erster Linie preisbewusste Käufer, sollen durch das neue Netbook von Dell angezogen werden. In Sachen Ausstattung kann das Dell Inspiron Mini 1018 durchaus überzeugen. Die Preise des mit einem Intel Atom N455 Prozessors ausgestatteten Netbooks beginnen bei 279 Euro.

Das Inspiron Mini 1018 ist bei Dell bereits ab 279 Euro zu haben. Im Innern des 10 Zoll Netbooks werkelt ein Intel Atom N455 Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,66 GHz. Der Prozessor unterstützt DDR3-Speicher, den Dell beim Inspiron Mini 1018 auch verbaut. Ein Vorteil dieses Speichers ist seine Sparsamkeit. In Verbindung mit dem üppig dimensionierten 6 Zellen Akku ergibt sich so eine stattliche Akkulaufzeit von bis zu neun Stunden.

Dell Inspiron Mini 1018

Quelle: dell.com

Standardmäßig wird das Dell Inspiron Mini 1018 in einem schwarzen Gehäuse ausgeliefert, das sich optisch vom Einheitsbrei der Netbooks abhebt. Die Scharniere des Displays sind nicht bündig mit der Rückseite des Netbooks angebracht, sondern liegen unmittelbar hinter der Tastatur. Im zusammengeklappten Zustand ist die Oberseite des Dell Inspiron Mini 1018 so kleiner, als seine Unterseite. Weitere Besonderheit: Das Dell Inspiron Mini 1018 ist vorne sehr flach und hinten recht hoch.

Bezahlte Umfragen

Dell Inspiron Mini 1018 zugeklappt

Quelle: dell.com

Insgesamt lebt die Optik des Dell Netbooks so von Asymmetrien, die nicht unbedingt jeden Geschmack treffen dürften. Deutlich positiver dürfte da der Verzicht auf einen Lüfter aufgenommen werden. Hierdurch ist das Dell Inspiron Mini 1018 besonders leise im Betrieb. Nicht so schön: Das Dell Inspiron Mini 1018 hat nur zwei USB Ports. Ein Kartenleser und eine Webcam sind aber ebenso serienmäßig mit an Bord wie Wlan im schnellen n-Standard.

Bezahlte Umfragen