Facebook für Hunde, Katzen und sonstige Tiere – My Social Petwork

Unter dem Namen my social petwork startet demnächst das Facebook für Tiere. Unter der Regie des deutschen Zeitschriftenverlags Klambt entsteht zurzeit ein soziales Netzwerk, bei dem sich Herrchen und Frauchen stellvertretend für ihre tierischen Mitbewohner registrieren können. Ganz wie bei Facebook können Freundschaften geschlossen oder Bilder und Videos hochgeladen werden. Bis zum Jahresende soll my social petwork 100.000 Mitglieder haben.

Soziale Netzwerke bestimmen den Alltag der Generation Facebook. Haustiere spielen dabei nur eine untergeordnete Rolle. Nach Ansicht des deutschen Zeitschriftenverlags Klambt, wird sich dies in Zukunft ändern. Derzeit entwickelt das Verlagshaus mit my social petwork ein soziales Netzwerk ausschließlich für Tiere. Da die sich jedoch nicht selbst registrieren können, müssen Herrchen und Frauchen dies stellvertretend übernehmen. Bis zum Jahresende soll my social petwork 100.000 Mitglieder haben.

Facebook für Tiere
Quelle: klambt.de

Damit dies gelingt, investiert die Mediengruppe Klambt 250.000 Euro in das Projekt. Die Idee entstand durch zwei Mitarbeiterinnen im Hause, die ihre Hunde mit zur Arbeit brachten. Bei my social petwork können tierische Freundschaften geschlossen oder Bilder und Videos hochgeladen werden. In der Startphase des Projekts soll zunächst ein möglichst großes Netzwerk aufgebaut werden. Das Geldverdienen soll später hinzukommen. Gegenüber faz.net gibt der Klambt-Boss Lars Joachim Rose zu, dass die Idee ein tierisches Facebook zu gründen, verrückt klingt.

Bezahlte Umfragen

Dennoch glaubt Rose an den Erfolg des gewagten Projekts. Wenn die Idee angenommen wird, sei auch eine Expansion ins Ausland denkbar. Floppt my social petwork allerdings, so ist am Jahresende wieder Schluss. Wann das neue soziale Netzwerk startet, verriet Rose noch nicht. Parallel zu my social petwork wird der Zeitschriftenverlag Klambt jedoch auch weiter Zeitschriften produzieren. Das Internet-Geschäft macht nur einen Bruchteil des Gesamtumsatzes aus.

Quelle faz.net

2 Kommentare
Sven | 7. Aug 2011, 07:06
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Wieder ein Versuch ein social Network für Tiere zu gründen, mal schauen wann die scheitern :-)

Heinz | 9. Aug 2011, 08:52
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Nicht wirklich neu… Solche Plattformen gibt’s doch schon seit Jahren im Netz!

– Stadthunde.com
– DeineTierwelt.de
– dogsport.de
– dogzunited.de
….

Aber ich bin gespannt, wie es anläuft!

VG

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.