Facebook.com: Vater verklagt Netzwerk wegen Foto-Nutzung seines Sohnes

Der Vater eines jungen Facebook Mitglieds hat das soziale Netzwerk vor einem Gericht im US-amerikanischen Bundesstaat New York verklagt. Der Grund: Die Gesetze des Bundesstaates verbieten es, ohne Zustimmung eines Bürgers Fotos für Werbezwecke zu verwenden. Nach Ansicht des Vaters nutzt Facebook die persönlichen Daten und das Foto seines Sohnes jedoch zu Werbezwecken – ohne den Vater, als dessen juristischen Vormund, um Erlaubnis gebeten zu haben. In Kalifornien gibt es ein ähnliches Verfahren.

Facebook User müssen mindestens 13 Jahre alt sein. Unter den über 500 Millionen Facebook Usern tummeln sich daher jede Menge Minderjährige. Da zudem keine wirkliche Alterskontrolle stattfindet, ist ferner davon auszugehen, dass ein nicht unerheblicher Teil der Facebook Mitglieder nicht älter als 12 Jahre ist. In einer Sache macht Facebook keinen Unterschied zwischen volljährigen und minderjährigen Usern: Bei Werbung.

Facebook Klage

Quelle: preisgenau.de

Einem Vater im US-amerikanischen Bundesstaat New York war dies ein Dorn im Auge. Er verklagte das soziale Netzwerk deshalb. Seiner Ansicht nach macht Facebook Geschäfte mit den Profilen Minderjähriger. Nutzt ein Kind beispielsweise den Gefällt-mit-Button, so erscheint eine entsprechende Nachricht mit samt des Profilbilds in den Feeds befreundeter User. Hierbei handelt es sich nach Auffassung des Vaters um Werbung. Die Verwendung von Fotos bei Werbung ist laut Bundesgesetz jedoch nur bei ausdrücklicher Zustimmung erlaubt.

Bezahlte Umfragen

Bei Minderjährigen muss die Zustimmung dabei von den Erziehungsberechtigten erfolgen. Eine entsprechende Erlaubnis holt sich Facebook jedoch nicht ein. Ziel der Klage ist es daher die Weitergabe von persönlichen Daten und Fotos von Minderjährigen zu unterbinden und bisher erzielte Werbeeinnahmen – zumindest teilweise – als Schadensersatz zurück zu erhalten. Eine ähnliche Klage gibt es auch in Kalifornien. Facebook hält die Klagen für unbegründet und substanzlos.

Quelle: redorbit.com

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.