Falsches Antivirenprogramm für MAC PCs im Umlauf – Mac Defender

User eines Mac müssen deutlich weniger Angst vor Viren und Malware haben, als Windows User. Dennoch gibt es auch Schädlinge für Mac OS. Aktuell ist eine besonders perfide Software im Umlauf, die sich Mac Defender nennt. Die Malware tarnt sich als Anti-Virus Software. Nach der Installation dieser Software werden dann Viren gemeldet. Das Ziel: Um die Viren zu entfernen, muss die Software zunächst gekauft werden. Doch: Die Viren, die Mac Defender entdeckt haben will, gibt es gar nicht.

Über manipulierte Webseiten wird derzeit die Software Mac Defender vertrieben. Die Webseiten melden dabei einen Viren-Befall des Rechners und bieten als Lösung den Download einer Software an. Mac Defender gibt vor eine Anti-Virus Software zu sein, doch in Wirklichkeit handelt es sich um Malware. Die Hintermänner nutzen dabei fiese Tricks, um arglose User in die Falle zu locken. Auch die dann installierte Software findet angebliche Viren auf der Festplatte. Wer sie entfernen will, muss Mac Defender jedoch zunächst einmal käuflich erwerben.

Falsches Antivirenprogramm für MAC PCs

Quelle: digitaltrends.com

Das ist jedoch alles andere als ratsam. Die Viren, die Mac Defender entdeckt haben will, gibt es nämlich gar nicht. Damit die User den Schwindel glauben, lässt Mac Defender den Browser unter Anderem automatisiert Webseiten mit pornografischem Material aufsuchen. Die Anwendung selbst sieht derweil tatsächlich aus wie eine seriöse Anti-Virus Software. Weniger seriös ist allerdings die Frage nach der Kreditkartennummer des Users. Hierüber sollen Lizenzgebühren bezahlt werden, um die angeblichen Viren zu entfernen.

Bezahlte Umfragen

User, die Mac Defender installiert haben, können die Software unter Anderem mit VirusBarrier X5 und X6 oder auch mit Mac Bordmitteln wieder deinstallieren. Im letzten Fall sollten alle laufenden Prozesse von Mac Defender beendet sowie der entsprechende Ordner und alle Dateien, deren Namen Mac Defender enthält, gelöscht werden. Die Verbreitung der Malware ist jedoch eher eingeschränkt, da sich Mac Defender nicht wie ein Virus verbreitet, sondern manuell installiert werden muss.

Quelle: intego.com

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.