Final Fantasy 13 – falsche Screenshots und keine DLC Downloads

Kürzlich wurden über eine PR-Firma Screenshots zu Final Fantasy 13 für die Xbox 360 und die PlayStation 3 veröffentlicht.

Final Fantasy 13

Quelle: finalfantasyxiii.com

Auffällig war, dass sich die Screenshots Pixel für Pixel glichen wie ein Ei dem anderen. Ein Umstand, der eigentlich nicht sein kann, denn beide Versionen wurden mit einer anderen Visual Engine erschaffen. Offensichtlich hat man einen Screenshot als Grundlage genommen und diesen jeweils mit unterschiedlichen Buttons für die Xbox Version und die PlayStation Version versehen.

Im Nachgang der Veröffentlichung der Screenshots bestätigte sich dann auch die Vermutung: Diese Screenshots hätten so nie veröffentlicht werden sollen. Peinlich für Square Enix: Ein solcher Manipulationsversuch fällt meist recht schnell auf und verbreitet sich im Netz rasend. Ferner teilte Yuji Abe von Square Enix mit, dass es auch künftig nicht möglich sein wird Final Fantasy 13 online zu erweitern. Das Game wird als Komplett-Paket erscheinen, das sich nicht erweitern lassen wird.

Bezahlte Umfragen

Yuji Abe gab an, dass es viele Ideen gibt, aber eben immer nur die besten Berücksichtigung im Endprodukt finden. Was vorher ausgesiebt wurde, soll später dann auch nicht als Download kommen. Möglich erscheint, dass die nächsten Veröffentlichungen – Final Fantasy Versus 13 (für die PlayStation 3) und das portable Gegenstück Final Fantasy Agito 13 (für die PSP) – dann über eine Download-Funktion verfügen werden.

Warum Square Enix nicht schon zuvor auf diesen Trend eingegangen ist und eine entsprechende Funktion berücksichtigt hat, ist fraglich. Andere Anbieter nutzen die Möglichkeit seit langem und profitieren entsprechend davon.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.