Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Galaxy Nexus: Erstes Google Android 4 Smartphone besser als iPhone 4S?

Google und Samsung machen beim Galaxy Nexus gemeinsame Sache. Das Android Smartphone gibt einen Vorgeschmack auf das, was User im Jahr 2012 zu erwarten haben. Das erste Smartphone mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich imponiert insbesondere durch seinen großen 4,65 Zoll Super AMOLED HD Screen.

Äußerlich wirkt das Galaxy Nexus unspektakulär. Das Gehäuse vermeidet jedwede Ablenkung vom Display. Denn das hat es in sich. Der 4,65 Zoll große Super AMOLED HD Bildschirm kommt auf eine Auflösung von 1.280 mal 720 Pixel. Das Retina Display des Apple iPhone 4S wirkt im Vergleich hierzu geradezu mickrig. Obwohl das Apple Smartphone bei der Pixeldichte immer noch leicht in Front liegt, weiß das Galaxy Nexus besser zu gefallen. Ein Nachteil des großen Displays sind allerdings die daraus resultierenden Gehäuseabmessungen – und eine vergleichsweise kurze Akkulaufzeit.

Samsung Glaxy Nexus
Quelle: samsung.com

Der Akku des Galaxy Nexus hat eine Kapazität von 1.750 mAh. Das ist ordentlich, in der Praxis hält der Energiespeicher dennoch nur knapp einen ganzen Tag durch. Andere Smartphones können das besser, wenn auch nicht viel besser. Ein Nachteil des Galaxy Nexus ist sicherlich auch der Festspeicher von 16 GB. Er lässt sich nicht erweitern und ist – in Relation zum Oberklasse-Standard – mittlerweile eher knapp bemessen. Ein weiterer Nachteil des Speichers ist die Tatsache, dass sich das Galaxy Nexus nicht mehr als Wechseldatenträger einbinden lässt.

Möchtest du deinen alten Handyvertag kündigen oder bist du bereits am vergleichen von neuen Handyverträgen? Dann schau dir jetzt unseren Ratgeber "10 Tipps zum Sparen beim neuen Handyvertrag an. Wir stellen in dem Artikel Möglichkeiten vor, wie du deine monatlichen Kosten bei Vodafone, O2 oder der Telekom reduzieren und ein höheres Datenvolumen erhalten kannst.

Bezahlte Umfragen

Das Android Smartphone nutzt nun das Media-Transfer-Protokol. Das funktioniert zwar bei Windows 7 problemlos, bei einem Autoradio, Fernseher etc. aber in der Regel nicht. Kein Grund zur Klage geben der 1,2 GHz schnelle Dual-Core Prozessor, der PowerVR SGX-540 Grafikchip und der Arbeitsspeicher mit 1 GB Kapazität. Ohne Zweifel lässt sich sehr flott mit dem Galaxy Nexus arbeiten. Auf den flotten LTE-Standard hat Samsung allerdings verzichtet. Die Aufnahmen der 5 Megapixel-Kamera entsprechen zudem nur dem aktuellen Smartphone-Durchschnitt. Ein bisschen Luft nach oben haben sich Samsung und Google also gelassen.

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.