Google Chrome bei 20% Marktanteil, Internet Explorer vor Totalabsturz

Weltweit bleibt der Internet Explorer der beliebteste Browser. Im vergangenen Jahr musste der Browser von Microsoft jedoch deutliche Verluste hinnehmen. Nutznießer hiervon war in erster Linie Googles Chrome Browser, der in den vergangenen 12 Monaten um 11 Prozentpunkte zulegen konnte und nun erstmals auf einen Marktanteil von über 20 Prozent kommt. In Deutschland bleibt jedoch der Mozilla Firefox Browser führend.

Laut einer aktuellen Statistik von StatCounter bleibt der Microsoft Internet Explorer der beliebteste Browser, wenn man den weltweiten Markt betrachtet. Doch von Monat zu Monat sinken die Marktanteile. Kam der Microsoft Internet Explorer im Juni 2010 noch auf knapp 53 Prozent, so sind es 12 Monate später nur noch knapp 44 Prozent. Die Verluste des Microsoft Browsers verteilen sich dabei gleichmäßig auf alle Monate, so dass es in jedem Monat kontinuierlich bergab ging.

Google Chrome vs Internet Explorer
Quelle: google.com/chrome, windows.microsoft.com

Genau andersherum sieht es bei Googles Chrome Browser aus. Der Chrome Browser lag im Juni 2010 noch bei unter 10 Prozent. Im gleichen Monat des aktuellen Kalenderjahrs kommt der Google Browser erstmals auf einen Marktanteil von über 20 Prozent. Dies entspricht einem Plus von rund 11 Prozent. Kein anderer Browser konnte ein vergleichbares Wachstum aufweisen. Etwas anders sieht das Ergebnis aus, wenn man nur den deutschen Markt betrachtet.

Browser Statistik
Quelle: gs.statcounter.com
Bezahlte Umfragen

Der Favorit bleibt hierzulande der Mozilla Firefox Browser. Sein Marktanteil ging allerdings in den vergangenen 12 Monaten ebenfalls leicht zurück. Aktuell kommt der Firefox Browser auf knapp 56 Prozent. Vor 12 Monaten waren es rund 3 Prozentpunkte mehr. Der Internet Explorer verlor im gleichen Zeitraum rund 2 Prozent Marktanteil und liegt nun bei rund 24 Prozent. Größter Gewinner ist auch in Deutschland der Google Chrome Browser. Mit aktuell rund 11 Prozent liegt er allerdings deutlich unterhalb der weltweiten Verbreitung.

Quelle: StatCounter

1 Kommentar
Dein Name | 8. Aug 2011, 13:03
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Ich bin vorige Woche von Firefox auf Google Chrome umgestiegen. Ich denke, dass ich damit einfach mehr Möglichkeiten in Zusammenhang mit einem Android-Smartphone habe. Firefox hat mir viel Freude bereitet, die Entwickler können aber mit Google einfach nicht Schritt halten. Die häufigeren Updates von Google scheinen nur ein verzweifelter Akt zu sein, um sich gegen den neuen Rivalen zu wehren.

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.