Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Google Chromebooks bekommen deutlich bessere Intel CPUs

Dass die neuen Notebooks aus dem Hause Google, auch Chromebooks genannt, bereits seit einiger Zeit erhältlich sind, ist mittlerweile bekannt. Ebenso jedoch auch der Umstand, dass die erste Generation der mobilen Rechner über recht schwache Intel-Prozessoren verfügen. Wie die neusten Gerüchte besagen, wird sich das jedoch bereits bei den künftigen Chromebook-Versionen ändern, denn diese sollen mit deutlich besseren CPUs ausgestattet sein.

Mit den Chromebooks möchte Google den Markt für mobile Computer revolutionieren, doch obwohl die Verkäufe recht gut laufen, bleiben die Zahlen hinter den eigentlichen Erwartungen zurück. Der Grund dafür scheint jedoch schon ausgemacht: die Atom-Prozessoren aus dem Hause Intel, die nicht nur zu langsam sind, sondern ebenso über eine zu schwache Stromversorgung verfügen. Doch laut dem amerikanischen Online-Magazin Digitimes könnte sich dieser Umstand schon bald ändern.

Google Chromebook Intel i7 Logo
Quelle: preigenau.de

Auf der Webseite ist zu lesen, dass Google für die zukünftige Generation der Chromebooks einen deutlich leistungsstärkeren Prozessor im oberen Core-Segment verwenden will. Allerdings wolle man angeblich bei Intel als CPU-Lieferanten bleiben. Ebenso ist dort auch die Rede davon, dass die beiden Hersteller Samsung und Acer, welche die Chromebooks im Auftrag von Google herstellen, ebenso enger an sich binden möchte. Von Google selbst gibt es bislang jedoch noch keine offizielle Stellungnahme.

Bezahlte Umfragen

Den Vorwurf, dass die Chromebooks eher schwach auf der Brust sind, kann man auch in einigen User-Foren und Online-Umfragen nachlesen. Doch erntet Google hier auch Lob für die Chromebooks, denn die mobilen Rechner schneiden bei den Nutzern besonders gut im Handling und bei der Bedienerfreundlichkeit ab. Es bleibt also vorerst nur abzuwarten, mit welcher Hardware die nächste Generation der Google-Notebooks ausgerüstet sein wird.

Quellen: digitimes.com, techcrunch.com

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.