Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Günstiges 13 Zoll Notebook Lenovo ThinkPad mit Intel Core 2 Duo SU7300

Das 13 Zoll Notebook Lenovo ThinkPad Edge fällt durch sein sachliches, aber dennoch elegantes Design schon optisch auf. Seine Leistungswerte können sich sehen lassen, auch wenn es ein paar kleine Schwächen hat. Positiv fallen Keyboard, Display und Akkulaufzeit auf.

Das günstige Lenovo ThinkPad Edge Notebook gibt es in verschiedenen Ausstattungen. Beim Hauptprozessor etwa hat man die Wahl zwischen einem AMD Athlon Neo X2 und einem Intel Core 2 Duo SU7300. Selbst in den einfachen Ausführungen ist die Ausstattung hochwertig. Das 13,3 Zoll große, Display mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln biete gute, helle Bilder. Allerdings ist die Helligkeit nicht ganz so groß wie bei einigen anderen Notebooks.

Mit bis zu 4 GB Arbeitsspeicher, bis zu 500 GB, schnellem WLAN (n-Standard), Gigabit-LAN, Webcam, 5-in-1-Kartenleser, Bluetooth, HDMI-Anschluss und Multitouch-Touchpad verfügt das Lenovo ThinkPad Edge 13″ Notebook über eine Ausstattung, die über die Bedürfnisse von reinen Business-Anwendern hinausgeht. Allerdings fehlt ein internes optisches Laufwerk. Bei Bedarf muss man also beispielsweise einen externen DVD-Brenner anschließen.

Lenovo ThinkPad Edge 13
Quelle: Lenovo.com
Bezahlte Umfragen

Zudem zieht das Gehäuse Fingerabdrücke an und ist das TouchPad ein wenig zu groß geraten, was zu Fehlbedienungen führen kann. Grundsätzlich hat man sich bei Lenovo aber viele Gedanken um die Nutzerfreundlichkeit gemacht. Als Vertreter der ThinkPad-Reihe besitzt es den typischen TrackPoint zwischen den Tasten G, H und B, mit dem sich der Mauszeiger steuern lässt.

Die Steuerung über einen TrackPoint ist für Neulinge zwar gewöhnungsbedürftig, hat aber einige Fans. Wer sich mit dem TrackPoint nicht anfreunden kann, muss ihn nicht benutzen, das ist nur eine zusätzliche Steuerungsmöglichkeit. Dank der zusätzlichen „Maustasten“ unterhalb der Leertaste muss man nicht fürchten, sich bei der Nutzung des TrackPoints den Daumen zu brechen. Hier haben die Entwickler gut mitgedacht.

Gut gelungen beim Lenovo ThinkPad Edge Notebook ist zudem die Tastatur, die Tasten lassen sich durch ihre leichte Wölbung besser als völlig flache Tasten bedienen. Auf einige kaum genutzte Tasten hat der Hersteller ganz verzichtet. Wie oft benötigt man schon SysRq (System Request), Screen Lock oder die Pause-Taste? Lenovo verzichtet lobenswerter Weise auch darauf, eine Vielzahl an Programmen vorzuinstallieren, die kaum jemand braucht.

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.