Illegal Filme online gucken – Stecken Kinos.to und Movie4k.to unter einer Decke?

Bereits vor einiger Zeit wurde das bekannte und hierzulande sehr beliebte Streaming-Portal kinos.to von der Dresdener Staatsanwaltschaft vom Netz genommen. Dem folgte vor kurzem auch das Angebot von movie2k.to. Nachahmer und andere illegale Streaming-Plattformen machen jedoch unbeirrt weiter.

Unklar ist immer noch, warum die illegale Film-Seite movie2k.to zum einen entfernt wurde und wieso unter der genannten URL jetzt die Webseite der deutschen Piratenpartei zu finden ist. Obwohl die Polizei, die Staatsanwaltschaft und ebenso die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (kurz GVU) auch weiterhin gegen die Betreiber vorgeht, sind bereits neue Streaming-Portale verfügbar.

Kinos.to Filme online
Quelle: kinos.to

Das Portal kinos.to gilt als der offizielle Nachfolger von kinos.to und mit movie2k.tl haben die Betreiber von movie2k.to ebenfalls ein neues Angebot ins Netz gestellt. Desweiteren gibt es seit kurzem auch die Streaming-Webseite movie4k.to. Anfangs gingen die Szene-Kenner davon aus, dass es sich dabei um den Nachfolger von movie2k.to handelt, doch mittlerweile hat es den Anschein, als gehörte diese Domain ebenfalls den Betreibern von kinos.to. Allerdings steht movie4k.to in dem Verdacht, dass über die Webseite Malware verteilt wird. Vergleicht man die Domain-Daten und die IP-Adressen der Domains erhärtet sich dieser Verdacht.

Bezahlte Umfragen

Kinos.to Domain-Daten

Hostname: kinos.to
Internetdienstanbieter: Akrino Inc (AS44571)
Kontinent: Nordamerika
Land: Britische Jungferninseln
IP-Adresse: 91.202.61.170

Movie4k.to Domain-Daten

Hostname: www.movie4k.to
Internetdienstanbieter: Akrino Inc (AS44571)
Kontinent: Nordamerika
Land : Britische Jungferninseln
IP-Adresse: 91.202.63.160

Ob die Schadsoftware bei Movie4k.to bewusst von den Betreibern hinterlegt wurde, ist derzeit allerdings unklar. Ebenso bleibt fraglich, wer genau hinter den genannten Streaming-Portalen steckt. Laut den neusten Informationen besitzen die Betreiber von movie2k.tl ein Konto bei der Commerzbank in Berlin, auf das die Zahlungen der Film-Hoster BitShare und Yesload überwiesen werden. Die bayrische Staatsanwaltschaft geht daher davon aus, dass es sich bei den Betreibern möglicherweise um deutsche Staatsbürger handeln könnte.

Ein weiterer ungeklärter Punkt ist die Umleitung der Domain movie2k.to auf die deutsche Piratenpartei. Laut offizieller Stellungnahme weiß man dort auch nicht, warum movie2k.to dorthin verlinkt. Die Betreiber von Movie2k.to wollten mit der DNS-Weiterleitung höchstwahrscheinlich eine politische Botschaft verbinden. Alles in allem also ein wirklich spannendes Thema. Wir berichten erneut dazu, sobald uns weiterführende Informationen vorliegen.

Quellen: movie2k.to, gulli.com, movie4k.to, kinos.to

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.