Deals

Internet TV: Apple, Amazon und Sony bauen Online-Stream-Dienste auf

Immer mehr Unternehmen drängen in den Internet TV Markt. Das Online-Versandhaus Amazon hat jüngst eine Streaming-Flatrate für Fernsehsendungen und Filme angekündigt. Apple stellte gerade die neueste Generation seiner Set-Top-Box Apple TV inklusive entsprechendem Streamingdienst vor. Und auch der Elektronikriese Sony bereitet ein Internet TV Angebot vor.

Das klassische Fernsehen wird es möglicherweise nicht mehr allzu lange geben. Zumindest ist der Markt für internetbasiertes TV derzeit stark in Bewegung.

sony amazon apple stream
Quelle: Preisgenau.de

In den USA ist Internet TV dank Netflix und Hulu bereits weit verbreitet. Nun wollen die drei Branchenriesen Amazon, Apple und Sony sich diesen Zukunftsmarkt ebenfalls erschließen.

Bezahlte Umfragen

Amazon

Das amerikanische Unternehmen Amazon war vor wenigen Jahren noch ein reiner Versandhandel. Inzwischen kann man bei Amazon auch Musik, E-Books und Videos herunterladen. Dieses Angebot soll nun um das Streaming von TV-Inhalten von Firmen wie NBC, CBS und Time Warner erweitert werden. Bezahlt werden soll nicht pro Stream oder Sendung, vielmehr abonnieren Kunden eine Flatrate und haben so jederzeit Zugriff auf die Amazon-Inhalte.

Apple

Apple verdient mit seiner Software iTunes schon seit langem Geld durch den Verkauf von digitalen Medieninhalten. Inzwischen bietet das Unternehmen auch Filme an, die entweder heruntergeladen oder für einen geringeren Preis „ausgeliehen“, also gestreamt werden können. Auch Apple möchte demnächst Fernsehserien und -shows anbieten. Im Gegensatz zu Amazon soll es aber bei der Bezahlung pro Stream bleiben. 99 Cent wird Apple pro Episode verlangen. Bei der Präsentation der neuen Set-Top-Box Apple TV stellte Jobs auch den neuen TV-Streaming-Dienst vor, der zunächst nur Inhalte der Fernsehsender ABC und Fox bereitstellt.

Sony

Sony hat mit Connect schon einmal versucht, Apples iTunes Konkurrenz zu machen. Nun versucht es Sony mit einem neuen Dienst mit dem umständlichen Namen Qriocity noch einmal. Die Qriocity-Inhalte sollen zunächst auf der PlayStation 3 und der PSP verfügbar sein und später auch auf PC, Handy und Fernseher empfangen werden können. Spätestens 2011 soll Sonys Streaming-Dienst an den Start gehen.

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .