iPad 2 besser als Motorola Xoom laut Stiftung Warentest

Apple hat mit dem iPad die Produktkategorie Tablet definiert, und steht dementsprechend auch deutlich vor der Konkurrenz. Doch mit dem Motorola Xoom sollte der Marktführer vom Thron gestoßen werden. Nun hat die Stiftung Warentest den Anwärter etwas genauer unter die Lupe genommen, und allein mit der Überschrift „Apple bleibt das Maß der Dinge“ ein Zeichen gesetzt. Was der Test letztendlich im Detail ergeben hat, haben wir in dem folgenden Artikel kurz zusammengefasst.

Der direkte Vergleich zwischen dem Motorola Xoom und dem Apple iPad 2 wurde von der Stiftung Warentest in der aktuellen Ausgabe 7/2011 veröffentlicht. Dort machen die Autoren deutlich, dass das iPad 2 mehr Vorzüge bietet, als das Motorola-Pendant. Nichts desto trotz bleibt das Motorola Xoom ein durchaus guter Tablet-PC, der trotz des zweiten Platzes in einigen Punkten besser abgeschnitten hat, als der Platzhirsch selbst. So hat das Xoom Tablet beispielsweise Punkto Ladezeiten die Nase vorn.

Quelle: iPad 2 Vs Motorola Xoom
Quelle: apple.com, motorola.com

Diese sind deutlich niedriger, als die des iPad 2. Und auch die Auflösung des Touch-Displays ist merklich höher. In Sachen Anschlussmöglichkeiten, wie microSD Slots und USB Schnittstellen, hat das Xoom ebenfalls mehr zu bieten. Das mobile Betriebssystem Google Android machte sich ebenfalls gut auf dem Tablet, dennoch überzeugte das iPad 2 die Tester der Stiftung Warentest mehr. Obwohl das iPad 2 weniger auf die Waage bringt und sichtbar flacher ist, verfügt es über eine höhere Akkukapazität. Im Dauerbetrieb hielt es so rund zwei Stunden länger durch, als das Xoom, und gab erst nach 8 Stunden Nutzung auf.

Bezahlte Umfragen

Priorität scheinen die Tester auf den App Store zu legen, denn die rund 65.000 verfügbaren Apps für das iPad konnten sie überzeugen. Für das Android System gäbe es entscheidend zu wenige Anwendungen, außerdem wäre die Suchfunktion zu kompliziert. Dass der Android App-Store noch nicht so lange existiert, wie der Apple Store, vernachlässigen die Tester allerdings. Die Mängel bezüglich Apps und die schlechte Kompatibilität von Smartphone-Anwendungen für den Tablet-PC, veranlasst die Tester der Stiftung Warentest dazu, dem Xoom keine echten Konkurrenzchancen einzuräumen – selbst wenn es technisch eine echte Alternative darstellt.

Quellen: news.idealo.de, test.de, chip.de

1 Kommentar
Christian aus Dortmund | 8. Jan 2012, 20:51
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Sorry, aber Stiftung Warentest nehme ich seit einiger Zeit nicht mehr ernst! Sie testen meiner Meinung nach absolut nicht objektiv und so kommt es seit einiger zeit zu den kuriosesten Tests und Testsiegern. Dass das Motorola Xoom, mit seiner sehr guten Performance, der überlegenen Anschlussmöglichkeit usw., sich dem ipad 2 geschlagen geben soll, da es im app store mehr apps gibt, ist ja wohl schlichtweg ein schlechter Witz! Ps: ich besitze das xoom selbst und hatte vorher ebefalls überlegt, welcher tablet pc in frage kommt, doch 700 € für ein ipad 2,das technisch gesehen, den anderen tablet hinterher hinkt, nein danke! Apple ist kult und völlig überteuert, mehr nicht. Ich finde, die 360 € fur das xoom sind meinerseits perfekt angelegt.

Frechheit was sich die Stiftung Warentest da aus dem Hut zaubert!

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.