iPad 2: Verbaute Hardware kostet Apple rund 335 US-Dollar

Das neue Apple iPad 2 wurde in seine Einzelteile zerlegt und iSuppli hat dabei genau Buch geführt. So wurde ausgerechnet, wie teuer die im Apple Tablet verbaute Hardware tatsächlich ist. Die Analysten kamen auf einen Herstellungswert von ca. 335 US-Dollar für die 32 GB Version des iPad 2 mit UMTS- bzw. CDMA-Modul.

Dank iSuppli ist nun bekannt, wie viel Apple an einem iPad 2 verdient. Die Analysten von iSuppli haben das Apple iPad 2 nämlich komplett zerlegt und dabei ausgerechnet, wie teuer die verwendeten Einzelteile tatsächlich sind. Als Basis für die Analyse diente die 32 GB Version des iPad 2 mit UMTS- bzw. CDMA-Modul. Das teuerste Teil des iPad 2 ist das Display. Der Preis für das 9,7 Zoll Display mit samt des Touchscreens wird auf 127 US-Dollar beziffert. Auf das Display folgen die Speicherelemente, zu denen zwei 16 GB NAND Flash Bausteine und die DRAM-Chips gehören. Insgesamt wird dieser Bereich auf knapp 66 US-Dollar kalkuliert.

Apple iPAd Rückseiten ansichten

Quelle: apple.com

Gehäuse- und Kleinteile schlagen mit 35 US-Dollar zu Buche. Die Kosten des iPad-Akkus sollen 25 US-Dollar betragen. Die UMTS-Technik des iPad 2 kostet 18,70 US-Dollar. Die CDMA-Version des Apple Tablets zeigt sich hier noch ein wenig sparsamer. Die Kosten hierfür werden auf 16,35 US-Dollar taxiert. Der A5 Prozessor des iPad 2 kostet laut iSuppli 14 US-Dollar, Controller und Sensoren weitere 11,90 US-Dollar. Der Bereich des Power Management wird mit 10,20 US-Dollar und die Funk- bzw. GPS-Technik mit 9 US-Dollar berechnet. Die CDMA-Version zeigt sich hier erneut ein wenig sparsamer, da der GPS-Chip bereits in das Mobilfunkmodul integriert ist und daher entfallen kann.

Bezahlte Umfragen

Die letzten beiden Posten in der Kalkulation sind die Verpackung und deren Inhalt (wie Zubehör und Anleitung) mit 5,80 US-Dollar und die beiden Kameras, die insgesamt nur auf Kosten von 4,30 US-Dollar geschätzt werden. Die Herstellungskosten schätzt iSuppli auf runde 10 US-Dollar, so dass bei der Produktion des UMTS-iPads Gesamtkosten in Höhe von 336,60 US-Dollar anfallen. Das CDMA-iPad soll Apple 333,25 US-Dollar kosten. Nicht berücksichtigt sind hierbei jedoch Kosten für Software und Lizenzen, Vertrieb und Marketing sowie Entwicklung und Gewährleistungsansprüche.

Quelle: iSuppli

Bezahlte Umfragen
3 Kommentare
iPad 2: Verbaute Hardware kostet Apple rund 335 US-Dollar
Ich | 19. Mrz 2011, 22:11
-4Punkte  Add ratingSubtract rating

Schon klar das Apple „abzockt“. Natürlich gibts noch andere Sachen zu bezahlen. Darunter Mitarbeiter, Entwicklung und Werbung usw. Und ein Gewinn ist auch noch drin. Aber die Preise sind übertrieben.

Gerhard Schaller | 20. Mrz 2011, 08:01
2Punkte  Add ratingSubtract rating

… wie dumm ist so eine Berechnung ?

keine Entwicklungskosten,
keine Marketingkosten, ( Werbung )
sind berücksichtigt

das soll eine Antwort sein ? auf : „… was Apple am I pad II verdient ? “
meine Antwort :
“ Siehe oben ! “

Wann berechnet mal jemand was so ein I Pad und die millionenfach
verkauften Exemplare, gesamtwirtschaftlich verdienen- und wir
alle mit !

admin | 20. Mrz 2011, 09:09
0Punkte  Add ratingSubtract rating

@Gerhard: Sind erstmal rein die Hardware-Kosten. Die Marketing-Kosten sind dürften beim iPad weiter über denen des iPhone liegen, zumindest in Deutschland. Ich sehe ständig Plakat-Werbung für das iPad.


Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.