iPad 5: Gerüchte zum iPad Nachfolger, Release des iPad Mini

Während gestern Apple das iPad Mini vorstellte, sind bereits schon die ersten Gerüchte zu dem iPad 5 aufgetaucht. Dabei gilt ein taiwanesischer Hersteller einiger Komponenten des Apple-Tablets als Quelle der Spekulationen, welche von den Kollegen des bekannten Online-Magazins DigiTimes vor kurzem zitiert wurde.

In dem Artikel sind einige interessante Informationen über die möglichen technischen Spezifikationen des Apple iPad 5 zu lesen. Nachdem das iPad 3 im Frühjahr veröffentlicht wurde, steht mit dem iPad 5 nun der Nachfolger in den Startlöchern. Zwar hat sich Apple bislang noch nicht offiziell zu einem möglichen Erscheinungstermin geäußert, doch gehen die meisten Branchen-Experten und Analysten davon aus, dass das Apple iPad 5 bereits Mitte 2013 auf den Markt kommen wird.

Apple iPad 5

Quelle: engadget.com

Doch damit nicht genug, denn jetzt sind neue interessante Informationen aufgetaucht – allerdings in Bezug auf das Apple iPad 5. So berichtet das Online-Magazin DigiTimes, dass spätestens Mitte 2013 das neue iPad 5 offiziell vorgestellt wird. Dabei beziehen sich die Autoren auf eine angeblich gut informierte, jedoch nicht weiter benannte Quelle, bei der es sich um einen Mitarbeiter eines taiwanesischen Zulieferbetriebes handeln soll.

Nach dessen Aussagen wird das iPad 5 höchstwahrscheinlich über ein 9,7 Zoll großes Retina-Display mit einem verbesserten Beleuchtungssystem verfügen. Ebenso wird könnte mit dem A6-Prozessor die gleiche CPU zum Einsatz kommen, die auch schon im aktuellen iPhone 5 verbaut ist.

Bezahlte Umfragen

Nähere Informationen zum iPad 5 liegen derzeit allerdings nicht vor. Ebenso fehlt bislang auch eine offizielle Stellungnahme seitens Apple. Man kann jedoch davon ausgehen, dass es nicht lange dauern wird, bis uns die Gerüchteküche mit weiterführenden Spekulationen versorgt. Bis dahin bleibt vorerst jedoch der Release des iPad Mini abzuwarten. Sobald ein konkreter Release-Termin zum iPad 5 vorliegt, werden wir erneut zum Thema berichten.

Quellen: techcrunch.com, appleinsider.com, digitimes.com

Bezahlte Umfragen