iPad 5 und iPhone 6: Ändert Apple den Veröffentlichungszyklus neuer Produkte?

Derzeit kursieren erneut Gerüchte im Internet, nach denen Apple für die erste Hälfte des kommenden Jahres die Veröffentlichung von gleich mehreren neuen Produkten plant. Laut einem aktuellen Bericht der Tageszeitung China Times soll es sich dabei um das iPhone 5S, ein neues iPad, sowie einer neuen Version von Apple TV handeln.

Ähnliche Spekulationen sind auch bei den Kollegen des amerikanischen Online-Magazins 9to5mac zu lesen. Allerdings ist fraglich, ob Apple tatsächlich einen neuen Produktzyklus einführen wird.

iPad 5 und iPhone 6

Quelle: apfeltech.net

Einige Branchen-Experten und Analysten sehen jedoch eine solche Entwicklung bei Apple voraus. Ein erstes Indiz für diese Annahme ist die extrem kurze Zeitspanne zwischen der Veröffentlichung der dritten und vierten iPad-Generation. Dieser Umstand könnte bedeuten, dass Apple eine Anpassung des Release-Plans vorgenommen hat, um so auch die Vorteile aus der Urlaubssaison mitnehmen zu können. Veröffentlicht Apple nun also in einem sechs-monatigen Zyklus?

Bislang gibt es zu den Mutmaßungen noch keine offizielle Stellungnahme seitens Apple. Allerdings gäbe es für den Konzern noch einen weiteren Vorteil, da man den Umsatz so gleichmäßiger auf das gesamte Jahr verteilen könnte, als wenn man nur einmal pro Jahr ein Produktupdate auf den Markt bringt. Viele Branchen-Kenner gehen daher davon aus, dass Apple bereits im Frühjahr 2013 die fünfte iPad-Generation auf den Markt bringen wird. Ebenso ist mit einem Upgrade des iPhone zu rechnen.

Bezahlte Umfragen

Da es auch bereits für die dritte und vierte Generation des Apple-Smartphones ein solches Upgrade gab, kann man also davon ausgehen, dass es in naher Zukunft ein iPhone 5S geben wird. Sollte Apple tatsächlich den Veröffentlichungszyklus verringert haben, ist mit der 5S-Version möglicherweise schon im ersten Quartal des kommenden Jahres zu rechnen. Sobald es neue und konkrete Informationen zu dem Thema gibt, werden wir natürlich erneut darüber berichten.

Quellen: techcrunch.com, appleinsider.com, 9to5mac.com, chinatimes.com

Bezahlte Umfragen