Apple iPad vs. Netbook: Direkte Kannibalisierung und Verdrängungswettkampf

Der Chef der großen amerikanischen Elektronikmarkt-Kette Best Buy sorgte kürzlich für Aufsehen. Die Einführung des iPad nannte er als Ursache für einen starken Einbruch bei den Netbook-Verkäufen. Inzwischen sagt der Best Buy-Chef zwar selbst, dass die Auswirkungen des iPad übertrieben werden, aber die Frage bleibt: Wie sehr schadet das iPad den Netbook-Herstellern?

Vor kurzem gab Brian Dunn, Chef von Best Buy, dem Wall Street Journal ein Interview, in dem er über die Auswirkungen des Verkaufsstarts des iPad auf den Verkauf von Netbooks sprach.

Apple iPad VS NetBook
Quelle: Preisgenau.de

Best Buy ist eine große Elektronikmarktkette in den USA. Wenn Brian Dunn das iPad für ein Einbrechen der Verkäufe von Notebooks und vor allem Netbooks verantwortlich macht, wird das ernst genommen.

Bezahlte Umfragen

Effekt des iPad auf Netbook-Verkäufe übertrieben

In dem Artikel im Wall Street Journal war die Rede von einem Rückgang der Verkäufe von Notebooks und vor allem Netbooks in Höhe von 50 Prozent. Inzwischen hat Brian Dunn im Firmenblog zwar klargestellt, dass das iPad doch keine so großen Auswirkungen auf den Verkauf mobiler Computer hat. Aber das Thema an sich bleibt aktuell.

Rückgang keine Überraschung

Es ist eine Tatsache, dass die Netbook-Verkäufe zurückgegangen sind. Allerdings hatten Marktforscher schon Ende 2009 einen spürbaren Nachfragerückgang für 2010 erwartet. Nach dem extremen Wachstum im Jahr 2008 und der damit einhergehenden Marktsättigung musste mit sinkenden Verkaufszahlen bei Netbooks gerechnet werden.

Netbooks sind Zweit- oder Dritt-Computer

Außerdem sind Netbooks typische Zweit- oder sogar Dritt-Computer, auf die Verbraucher in wirtschaftlich schwierigen Zeiten im Zweifel verzichten. In dem Interview mit dem Wall Street Journal sprach der Best Buy-Chef auch über eine sinkende Nachfrage nach Fernsehgeräten, obwohl die neuen 3D-Fernseher zusätzliche Kaufanreize bieten und den Markt beleben müssten.

Netbook LG
Quelle: lg.com

Das spricht stark dafür, dass es viel mit der nur zögerlichen Erholung der US-Wirtschaft zu tun hat, wenn die Verbraucher sich beim Kauf von Netbooks und anderen elektronischen Geräten zurückhalten.

Warum das iPad tatsächlich Auswirkungen auf Netbooks hat

Dennoch kann man davon ausgehen, dass das der Erfolg des iPad mitverantwortlich ist für eine sinkende Nachfrage nach Netbooks. Wer sparen muss, aber unbedingt ein iPad kaufen möchte, hat möglicherweise kein Geld mehr, um zusätzlich ein Netbook zu kaufen.

Apple IPad Vor-Rückseite
Quelle: apple.com

Sieht man Netbooks weniger als Arbeitsgeräte, sondern auch als Gadgets, kommt ein weiterer Faktor hinzu: Vor die Wahl gestellt, dieses Jahr entweder ein neues Netbook zu kaufen oder das iPad auszuprobieren, verspricht der Kauf eines iPad mehr Spaß.

Außerdem ist ein Netbook eindeutig ein Zusatzgerät, während Tablet-Computer wie das iPad eine neue Geräteklasse darstellen. Das spricht ebenfalls dafür, dass manche potenziellen Netbook-Käufer sich am Ende doch für ein iPad entscheiden. Besonders diejenigen, die schon ein älteres Netbook oder Notebook besitzen, werden sich gut überlegen, ob sie ihr vorhandenes Gerät unbedingt schon durch ein neues ersetzen müssen oder doch ihren ersten Tablet-Computer kaufen.

Zum Schluss darf ein Aspekt natürlich nicht fehlen: Obwohl Netbooks und Tablet-Computer wie das iPad ganz verschieden sind, gibt es in manchen Anwendungsbereichen Überschneidungen. Für einen kleinen Teil der Nutzer bietet es sich schon an, ihr Netbook durch einen Tablet-Computer zu ersetzen.

2 Kommentare
Sascha Pallenberg | 27. Sep 2010, 13:16
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Schade, eigentlich ein relativierender Artikel aber dann werden falsche Tatsachen verkauft. Netbook-Verkaeufe ziehen im Vergleich zu 2009 um ca. 10-20% an

admin | 27. Sep 2010, 14:36
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Hi Sascha, die News bezieht sich ja ausschließlich auf die Best Buy Filialen in den USA und auch nur auf einen bestimmten Zeitraum. Der Best Buy Chef hat seine eigenen Aussagen zum Kannibalisierungseffekt mittlerweile auch wieder relativiert. Kann auch sein (ist irgendwie mein subjektiver Eindruck) das die Aussage vom Best Buy Chef ein galanter Werbedeal mit Apple ist. Würde mich nicht wundern, schließlich hält Apple die Presse seit Monaten in Daueratem.

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.