iPhone 3GS jetzt auch mit Telekom XtraCard Prepaid-Tarif

Obwohl das iPhone 4 bereits seit einem knappen halben Jahr auf dem Markt ist, wird das Vorgänger-Modell iPhone 3G S noch immer relativ gut verkauft. Diesen noch immer anhaltenden Trend macht sich jetzt auch der Mobilfunkanbieter Telekom zu Nutze und bietet das 3G S ab sofort auch in Verbindung mit dem Prepaid-Paket der XtraCard an. Allerdings gibt es bei dem Angebot einen entscheidenden Haken.

Bereits in der Vergangenheit hat die Telekom das iPhone 3G in Verbindung mit einem Prepaid-Tarif angeboten. Dieses Angebot war jedoch für längere Zeit nicht mehr verfügbar, bis die Konkurrenten o2 und Vodafone die Telekom jetzt zum Handeln gezwungen haben. Das Ergebnis: ab sofort gibt es das iPhone 3G S wieder mit der XtraCard zu kaufen. Allerdings wirkt der Preis für das 3G S mit 529,95 Euro eher wenig attraktiv.

telekom 3gs prepaid

Quelle: telekom.com

Die genannten Kosten beziehen sich auf das Modell mit acht Gigabyte Speicher. Bedenkt man, dass man das iPhone 4 mit der doppelten Speicherkapazität für nichtmals hundert Euro mehr, und ebenfalls ohne SIM-Lock direkt bei Apple bestellen kann, wirkt das Telekom-Angebot nicht wirklich durchdacht. Einige Kritiker sehen das Ganze als eine Art „teure Resterampe“, mit der die Telekom auch noch die letzten Modelle unter das Volk bringen möchte.

Bezahlte Umfragen

Was die XtraCard angeht, die mit dem iPhone 3G S angeboten wird, so sind in den 529,95 Euro bereits 30 Euro Startguthaben mit dabei. Der damit verbundene Tarif XtraNonstop, der automatisch voreingestellt ist, schlägt mit monatlich 1,49 Euro zu Buche, ist dafür jedoch jederzeit kündbar. Die Gesprächskosten liegen mit 29 Cent pro Minute im Prepaid-üblichen Bereich. Hinzu kommen ebenfalls 29 Cent pro SMS und 9 Cent je angefangene Minute im mobilen Internet.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.