iPhone 4 zu anfällig – 14% aller iPhone 4 Nutzer verursachen teuren Schaden

Das Apple iPhone 4 ist schön und leistungsstark, aber scheinbar auch sehr empfindlich. Dies geht zumindest aus der Statistik einer Garantie-Versicherung hervor, wie nun bekannt wurde. Laut der Statistik ist das Apple iPhone 4 das empfindlichste Smartphone auf dem Markt. Hochgerechnet auf ein Jahr haben fast 14 Prozent aller iPhone 4 User einen selbstverursachten und damit normalerweise teuren Schaden an ihrem Smartphone.

Seit je her sind die Smartphones von Apple wahre Handschmeichler. Da macht auch das Apple iPhone 4 keine Ausnahme. Doch es ist scheinbar nicht alles Gold, was glänzt. Das aktuelle Apple Smartphone ist zwar schön und leistungsstark, aber scheinbar auch sehr empfindlich. Dies geht aus einer Statistik von SquareTrade hervor, einer Firma die Garantie-Versicherungen anbietet, wie zdnet.com berichtet. Die Garantie von SquareTrade deckt auch Unfallschäden, wie ein durch einen Sturz gebrochenes Display ab.

unfallrate handys

Quelle: zdnet.com

An Hand der Statistik lässt sich so ablesen, wie robust einzelne Smartphones konzipiert ist. In der aktuellen Statistik schneidet das Apple iPhone 4 nicht gut ab. Hochgerechnet auf ein Jahr erwartet SquareTrade fast 14 Schadensfälle je 100 iPhone 4. Damit wäre das Apple iPhone 4 empfindlicher als Smartphones von Motorola, HTC und BlackBerry. Auch das Vorgängermodell, das Apple iPhone 3GS scheint mit einer Schadensquote von unter 10 Prozent deutlich haltbarer zu sein.

Bezahlte Umfragen

Besonders robust sollen die Smartphones von BlackBerry sein. Die Schadensquote liegt hier bei unter 7 Prozent. Auf die Zuverlässigkeit hat dies jedoch wenig Einfluss. Während die Schadensquote für Defekte, die nicht durch einen selbstverursachten Unfall hervorgerufen wurden, beim iPhone 4 bei nur 2,1 Prozent liegt, schneiden die BlackBerrys mit 6,3 Prozent deutlich schlechter ab. Besitzer des iPhone 4 sollten mit ihrem Smartphone also vorsichtig umgehen, dann werden sie lange Freude an ihrem Handy haben.

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.