iPhone 5: Apple Patent zeigt Gehäuse des iPhone als Touch-Display

Apple hat ein Patent erhalten, das die Fläche um das iPhone Display zu eine Art Zweit-Display macht. Der derzeitig ungenutzte Raum um das Display, könnte so künftig aktiv genutzt werden, um das Haupt-Display zu entlasten. So könnten beispielsweise kontextbezogene Smart-Buttons um das eigentliche Display erscheinen, die die Bedienung erleichtern und mehr Platz für Inhalte schaffen.

Smartphones bestehen bereits heute fast ausschließlich aus einem großen Display. Die restliche Fläche der Gehäusefront ist in der Regel jedoch mehr oder weniger ungenutzt. Apple möchte dies nun scheinbar beim iPhone 5 ändern. So wurde nun ein Patent bekannt, bei dem Apple an einer Technik arbeitet, um den Display-Rahmen aktiv nutzen zu können. Apple nennt dies Smart Bezel, wobei Bezel auf deutsch Einfassung bedeutet. Künftig könnte das iPhone 5 Display also in einer intelligenten Einfassung untergebracht sein.

iPhone 5 Gehäuse
Quelle: patentlyapple.com

Vor einigen Wochen war bereits ein anderes Patent Apples veröffentlicht worden, das zu der nun vorgestellten Technik passen würde. Damals ging es um Schaltflächen, die in den Gehäuserahmen eingelassen sind. Mit dieser Technik könnten Hardware-Buttons, wie etwa die Lautstärketasten beim iPhone 5 entfallen.

iphone Gehäuse Display
Quelle: patentlyapple.com

Möchtest du deinen alten Handyvertag kündigen oder bist du bereits am vergleichen von neuen Handyverträgen? Dann schau dir jetzt unseren Ratgeber "10 Tipps zum Sparen beim neuen Handyvertrag an. Wir stellen in dem Artikel Möglichkeiten vor, wie du deine monatlichen Kosten bei Vodafone, O2 oder der Telekom reduzieren und ein höheres Datenvolumen erhalten kannst.

Bezahlte Umfragen

In Kombination mit der Smart Bezel Technik ergeben sich dabei interessante Optionen. So könnten Bestätigungs-Buttons oder Skalen auf dem Haupt-Display verschwinden und stattdessen in das Gehäuse des iPhone wandern.

iphone 5 Touchdisplay
Quelle: patentlyapple.com

Farblich hinterlegte Flächen könnten dem User kontextbezogen signalisieren, wo er welche Aktion ausführen kann. Auf dem Haupt-Display des iPhone bliebe hingegen mehr Platz für Inhalte. Auch Multitouch-Gesten, wie etwa das Zoomen, könnten auf dem Gehäuse statt auf dem Display ausgeführt werden. Unklar ist, ob die Technik bereits marktreife hat und beim kommenden iPhone 5 eingesetzt wird. Der Einsatz ist nicht nur auf Smartphones beschränkt. Die Technik könnte unter Anderem auch bei MP3-Playern oder Tablets eingesetzt werden.

Quelle: patentlyapple.com

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .