iPhone 5 mit In-Cell-Display dünner und leichter als Samsung Galaxy S3

Laut einem aktuellen Insider-Bericht aus Asien könnte beim kommenden Apple iPhone 5 eine neuartige Touchscreen-Technik zum Einsatz kommen. Die Rede ist von der so genannten In-Cell-Touch-Panel-Technologie, bei der das Display selbst bereits berührungsempfindlich ist. Bislang werden Display und Touch-Panel getrennt verbaut. Wenn beide Elemente zu einem integrierten Bauteil vereint werden können, könnte dies für noch flachere Smartphones sorgen.

Bei der so genannten In-Cell-Touch-Panel-Technologie wird das Touch-Panel direkt in das Display integriert. Die herkömmliche Trennung von Display und Touch-Panel könnte entfallen, was unter Anderem zu einer flacheren Bauweise und damit zu noch schlankeren Smartphones führen könnte. Laut einem aktuellen Bericht von Digitimes.com soll auch Apple Interesse an der In-Cell-Touch-Panel-Technologie besitzen. Demnach könnte die neuartige Touchscreen-Technik bereits beim Apple iPhone 5 zum Einsatz kommen.

iPhone 5 Seitenansicht
Quelle: apple.com

Auch potenzielle Lieferanten für das neue Touchscreen-Display des Apple iPhone 5 nennt Digitimes.com bereits. Demnach kämen Toshiba Mobile Display und Sharp als potenzielle Lieferanten in Frage. An anderer Stelle war zuvor bereits berichtet worden, dass Apple auch beim Gehäuse des neuen Smartphones auf neuartige Technologien bzw. Materialien setzen könnte. So könnte das Gehäuse des Apple iPhone 5 aus Liquidmetal bestehen. Liquidmetal ist eine neuartige Legierung, die aus verschiedenen Metallen besteht. Liquidmetal soll herkömmlichen Materialien überlegen sein. Es gilt als extrem leicht und dennoch als robust.

Möchtest du deinen alten Handyvertag kündigen oder bist du bereits am vergleichen von neuen Handyverträgen? Dann schau dir jetzt unseren Ratgeber "10 Tipps zum Sparen beim neuen Handyvertrag an. Wir stellen in dem Artikel Möglichkeiten vor, wie du deine monatlichen Kosten bei Vodafone, O2 oder der Telekom reduzieren und ein höheres Datenvolumen erhalten kannst.

Bezahlte Umfragen

Weil es bereits in sehr dünner Form ausreichende Stabilität aufweist, könnte das Gehäuse des Apple iPhone 5 bei der Verwendung von Liquidmetal besonders schlank ausfallen. Ob Liquidmetal zum Einsatz kommen wird, wird man vermutlich im Sommer 2012 erfahren. Dann soll das Apple iPhone 5 nämlich vorgestellt werden. Das kommende Apple Smartphone soll unter Anderem ein größeres 4 Zoll Display und den stärkeren A5X Prozessor aus dem iPad 3 erhalten. Spekuliert wird zudem über den Einsatz von LTE und NFC.

Quelle: Digitimes.com

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .